Handball-Landesliga

Zukunftsplanungen bei Dortmunder Handballklubs: Rode geht, Edeling wird Co-Trainer

Bei den Dortmunder Handballvereinen stehen einige Trainerwechsel an. Davon betroffen ist unter anderem TuS Borussia Höchsten, denn Trainer Marc Rode wagt den Schritt in die dritte Liga.

In den Zukunftsplanungen der sechs Dortmunder Landesligisten ist in den noch ausstehenden Trainerfragen zu Beginn der Rückrunde weiter Bewegung gekommen. Entscheidungen über die Besetzung stehen allerdings in drei Klubs noch aus.

Trainerwechsel bei TuS Borussia Höchsten

TuS Borussia Höchsten: Nach drei Jahren wird Marc Rode die Borussen verlassen und als Co-Trainer zum Drittligisten TuS Volmetal wechseln. "Wenn auch nicht immer alles wie geplant gelaufen ist, haben wir gemeinsam in dieser Zeit doch einiges bewegt. Mein Wunsch war es stets, auch höher zu trainieren. Diese Chance bietet sich nun", freut sich Rode auf den nächsten Schritt, geht aber auch mit einem weinenden Auge.

Überrascht wurden Höchstens Verantwortliche von der Entwicklung nicht, waren seit geraumer Zeit informiert und vorbereitet. Die sportliche Leitung mit Patrick und Rolf Drees sowie Dennis Brenscheidt ist um eine schnelle Lösung bemüht. Gespräche mit mehreren Kandidaten laufen.

Abstieg trotz neuen Trainers bei TuS Wellinghofen?

DJK Oespel-Kley: In der letzten Saison knapp dem Abstieg entronnen, hat sich die junge hoffnungsträchtige Formation des DJK Oespel-Kley um Trainer Holger Kampshoff zu einem Titelkandidaten gemausert. Ungeachtet der Tatsache, ob es zum Verbandsliga-Aufstieg langt, wurde über eine weitere Zusammenarbeit noch nicht befunden. Gespräche mit dem neuen sportlichen Leiter Jens Pfänder stehen für Kampshoff, der gerne weitermachen würde, noch aus.

TuS Wellinghofen: Die sportliche Situation für den Aufsteiger TuS Wellinghofen als einzigem Vertreter in der Staffel vier ist gefährlich. Auch nach dem kürzlichen Trainerwechsel droht mit Claudio Simone der Abstieg. Dennoch würde Wellinghofens Abteilungsleiter Jörg Witte gerne mit ihm weitermachen. Die Verhandlungen laufen.

Spielender Coach bei TV Brechten

ATV Dorstfeld: Dass Carsten Hergert zum Saisonende sein Amt beim ATV Dorstfeld ablegen würde, war schon im Vorfeld dieses Spieljahres klar. Sein jetziger Trainer-Partner Moritz Fuß, aktuell auf dem Feld noch aktiv, übernimmt alleinverantwortlich. Ihm zur Seite stehen wird Florian Edeling als spielender Co-Trainer.

TV Brechten: Veranlassung zu einer Trennung bestand für Brechtens sportlichen Leiter Thomas Körber nie. Was sich seit einiger Zeit bereits abzeichnete, ist nun endgültig in trockenen Tüchern. Björn Sude trägt auch nächste Saison auf der TVB-Bank die Verantwortung.

ASC 09 Dortmund: Die Weichen für die Zukunft mit der weiteren Zusammenarbeit zwischen dem ASC 09 Dortmund und Trainer Henning Becker wurden schon, wie berichtet, frühzeitig im November gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung

Kommentare