Handballer des Jahres

Zwei Youngster und der BVB räumen groß ab

Dortmund - Lennart Schulenburg ist gerade einmal 20 Jahre alt, darf sich seit Dienstag aber Handballer des Jahres in Dortmund nennen. Der Spieler des Landesligisten TV Brechten war am Dienstag nicht der einzige große Gewinner.

Etwas nervös war Schulenburg schon bei der Preisübergabe in den Räumen von Ebbinghaus Automobile. Auf dem Feld dagegen strotzt er nur so vor Selbstbewusstsein. In seinem ersten Seniorenjahr avancierte er gleich zum Abwehrchef im Team und zeigte in der Offensive am Kreis sein großes Talent. "Es ist natürlich super, dass ich gewonnen habe. Aber der Preis gebührt der ganzen Mannschaft", sagte er. Brechtens Trainer Björn Sude gratulierte per Videobotschaft aus Südafrika.

In der Endabrechnung, die Ergebnisse kamen zu 50 Prozent aus einer Onlineabstimmung und zu 50 Prozent aus den Stimmen einer Expertenjury zustande, gewann er knapp vor dem Handballer des Jahres von 2012, vor Marc Bradtke vom ASC 09. Die Ehrung zum Handballer des Jahres fand jetzt schon zum siebten Mal statt, zum dritten Mal im Hause des RN-Partners Ebbinghaus Automobile. Über 1000 Handballfans nahmen online an der Wahl teil.

Eindeutiger war das Endergebnis bei den Frauen. Alina Grijseels (BVB) gewann mit großem Abstand vor Annika Kriwat (ASC 09). Grijseels hatte die BVB-Frauen als Spielmacherin nach 14 Jahren wieder in den Europapokal geführt. Sie erhielt sowohl die meisten Online-Stimmen als auch alle Punkte der Jury.

Grijseels siegt bei den Frauen

Am Dienstag weilte sie im Urlaub in Mexiko, meldete sich aber dennoch zu Wort. Stellvertretend nahm Mitspielerin Anne Müller den Pokal und einen Gutschein für einen VIP-Besuch eines Spiels in der Handball-Bundesliga der Männer entgegen. Dieselben Preise erhielt auch Schulenburg.

Ganz eng ging es bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres zu. Die BVB-Frauen, die B-Mädchen des BVB und der Verbandsliga-Aufsteiger Westfalia Hombruch lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztlich gewannen die Bundesliga-Frauen mit einem Zähler vor den punktgleichen B-Mädels und Hombruch- Herren. Der Siegerpreis neben der Trophäe: Ein 300-Euro-Einkaufsgutschein von Ballsportdirekt.

Barnas Team setzt sich durch

"Es ist natürlich schön, mit so einem starken Finish in den Europapokal zu kommen und jetzt den Titel hier zu gewinnen", sagte BVB-Torhüterin Clara Woltering. Die Erfolge zuletzt hatten die BVB-Frauen mit Trainerin Ildiko Barna gefeiert. In der kommenden Spielzeit übernimmt Coach Norman Rentsch das Zepter. Er ließ es sich nicht nehmen, auch bei der Ehrung zu erscheinen. "Hochachtung vor der Leistung der Mädels in der vergangenen Saison", lobte er.

Rentsch sah auch die Ehrung für das Talent des Jahres. Es gewann Lasse Pfänder aus der Bundesliga-A-Jugend der DJK Oespel-Kley. In der neuen Spielzeit trägt er zwei neue Trikots, wechselt zu den Rhein Vikings Düsseldorf in die A-Jugend-Bundesliga und trainiert zudem beim Herren-Zweitligisten Eintracht Hagen.

Dienstag ging er reichlich beschenkt nach Hause. Er gewann ein Fünf-Tage-Trainingscamp unter Profi-Bedingungen in Dänemark von Commevent, eine prall gefüllte Sporttasche von ballsportdirekt und den Sieger-Pokal. "Ich bin natürlich stolz auf den Titel", sagte Pfänder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare