Jugendfußball in Dortmund

Fehler bringt BVB-U17 auf die Siegerstraße - Cevirme dreht Partie gegen Rheine

Der Dienstag ist bei uns ab sofort Jugendfußball-Tag. Was hat der BVB in der Junioren-Bundesliga gemacht? Wie schlagen sich der Hombrucher SV und der TSC Eintracht in der Westfalenliga?

A-Junioren-Bundesliga

Borussia Dortmund - SV Rödinghausen 5:0 (1:0)

Die Borussen erfüllten im Titeldreikampf erwartungsgemäß ihre Pflicht und festigten damit den wichtigen zweiten Rang, der auch zur DM-Teilnahme berechtigt, hinter dem Spitzenreiter 1. FC Köln. Die Rheinländer verteidigten dank des 3:1-Erfolges bei Borussia Mönchengladbach ihren knappen Vorsprung von einem Zähler gegenüber dem BVB. Der Dritte FC Schalke ließ Federn, unterlag bei Bayer Leverkusen 0:2 und rangiert nun vier Punkte hinter den Schwarzgelben. Am kommenden Samstag gastiert BVB-Coach Benjamin Hoffmann mit seinen Schützlingen zum Topspiel in Köln.

Hoffmann: "Die Zügel schleifen lassen"

Gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Rödinghausen kontrollierte der Favorit in der Startphase das Geschehen und kam folgerichtig in der 21. Minute zur Führung. Nach schöner Kombination leistete Immanuel Pherai mit einem Querpass die Vorarbeit für den Torschützen Enrique Pena Zauner. "Danach hat die Mannschaft etwas die Zügel schleifen lassen", kritisierte Hoffmann den weiteren Verlauf bis zur Pause. In dieser Phase eröffnete sich den Ostwestfalen nach einer halben Stunde durch einen Freistoß auch die einzige Möglichkeit.

Mit dem Wiederanpfiff zum zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber wieder alles fest im Griff. Schnell erhöhte Emre Aydinel auf 2:0. Der Rest war nur noch Formsache. In der Schlussviertelstunde feierte Tobias Raschl nach überstandener Sprunggelenkverletzung und mehrwöchiger Pause sein Comeback.

BVB A: Unbehaun - Terzi, Knoop, Schell, Mißner (75. Göckan) - Schlüsselburg (75. Raschl) - Pena Zauner, Bakir, Pherai, Ibrahim (68. Kehr) - Aydinel

Tore: 1:0 Pena Zauner (21.), 2:0 Aydinel (48.), 3:0 Knoop (63.), 4:0 Aydinel (69., FE), 5:0 Aydinel

Am Mittwoch (3. April) geht es im Westfalenpokal-Viertelfinale an gleichem Ort gegen den gleichen Gegner. Anpfiff in Brackel ist um 18 Uhr.

A-Junioren-Westfalenliga

TSG Sprockhövel - Hombrucher SV 0:1 (0:0)

Erstmals zwischen den Pfosten hielt Torwart Gian Loris Zetzmann den HSV vor der Pause mit starker Leistung im Spiel. Trainer Jasper Möllmann: "Über einen Rückstand hätten wir uns nicht beklagen dürfen."

Zu Beginn des zweiten Abschnittes trat vorübergehend etwas Besserung ein. Christian Bernhard erzielte gegen den abstiegsgefährdeten Zehnten nach Vorarbeit von Hiran Ahmed den entscheidenden Treffer.

HSV A: Zetzmann - Bröckers, Turan, Neugebauer, Bernhard - Aydin, Biancardi (46. Meyer) - Werlein (46. Camprobin), Lee, Amed (83. Osei-Asante) - Weiß

Tor: 0:1 Bernhard (60.)

TSC Eintracht - FC Eintracht Rheine 2:1 (0:1)

Das Team von Trainer Tobias Brenck verschaffte sich durch den Dreier über den Abstiegskandidaten Luft zur Gefahrenzone. Bis zur Halbzeit bekam das Team von Trainer Tobias Brenck allerdings wenig auf die Reihe, lag zurück.

Kurioserweise kippte die Partie kurz nach dem Wechsel durch die rote Karte für TSC-Angreifer Ibrahim Salli wegen Beleidigung seines Gegenspielers. In Unterzahl machte sich endlich Biss breit. Hakan Cevirme erzielte die siegbringenden Treffer.

TSC A: Schürmann - Krahn (78. Cichos), Marcinek, Mitrovic, Lange - Mujkic - Al Hassan (49. Schreiber), Alati (81. Cinar), Bockemüller - Cevirme (89. Güzel), Salli

Tore: 0:1 (19.), 1:1 Cevirme (48.), 2:1 Cevirme (80.)

Die Eintracht, die im Achtelfinale sensationell Schalke 04 ausgeschaltet hatte, muss am Mittwoch im Westfalenpokal-Viertelfinale bei Westfalia Soest ran. Anpfiff ist um 18 Uhr im Sportpark Ardey (Ardeyweg 31-33, 59494 Soest).

B-Junioren-Bundesliga

1. FC Köln - Borussia Dortmund 0:3 (0:3)

Die Woche hätte für Borussias Coach Sebastian Geppert schlechter laufen können. Erst fertigte er nach mehrmonatigem Lehrgang in Hennef seine Bundesliga-Lizenz, dann lieferten ihm seine Schützlinge am Samstagvormittag beim Ligagipfel im RheinEnergieSportpark als Geschenk einen beeindruckenden 3:0-Erfolg über den hartnäckigsten Rivalen im Meisterschaftsrennen.

Damit enteilte der weiter ungeschlagene Titelverteidiger bei nun fünf Zählern Vorsprung der Konkurrenz fünf Spieltage vor Toreschluss vermutlich vorentscheidend. Der erneute Westtitel und die Teilnahme am DM-Halbfinale sind zum Greifen nah.

Geppert: "Noch sind wir nicht durch"

Geppert gibt sich diesbezüglich noch etwas bedeckt: "Die Ausgangslage ist gut. Noch aber sind wir nicht durch." Der Auftritt bei den hocheingeschätzten Kölnern, die im Hinspiel in Dortmund ein 1:1 ertrotzt hatten, stellte ihn indes zufrieden: "Das haben die Jungs toll gemacht, alles in allem ihre Qualität auf den Platz gebracht. Wir sind jetzt seit dem Jahreswechsel in allen sechs Spielen ohne Gegentor geblieben. Das ist schon außergewöhnlich."

Hilfreich beim Triumph am Rhein war sicherlich die schnelle Führung durch Stanislav Fehler nach zehn Minuten. Eingeleitet wurde der Treffer durch einen abgewehrten Moukoko-Schuss. In der Folgezeit bewegte sich die Partie auf ausgewogenem Geschehen, ehe die Borussen den Hausherren in der Schlussphase des ersten Abschnittes mit einem Doppelschlag vorzeitig alle Hoffnungen nahmen. Eine auf den ersten Pfosten getretene Fehler-Ecke verwertete Maik Amedick zum 2:0. Und nur wenig später düpierte Torjäger Youssoufa Moukoko den FC-Keeper und erhöhte auf 3:0. Nach dem Wechsel ließ der BVB nichts mehr anbrennen, brachte den Dreier kontrolliert ins Ziel.

BVB B: Klußmann - Semic (76. Özden), Thaqi, Böhmer, Meier - Amedick, Lütke-Frie - Knauff (44. Pakia), Hetemi (60. Minewitsch), Fehler (72. Kuffour) - Moukoko

Tore: 0:1 Fehler (10.), 0:2 Amedick (30.), 0:3 Moukoko (35)

B-Junioren-Westfalenliga

Borussia Dortmund U16 - SV Rödinghausen 8:0 (4:0)

Durch den Kantersieg über das Schlusslicht untermauerten die Schützlinge von Trainer Karsten Gorges die Tabellenführung und bauten ihren Vorsprung auf acht Zähler aus.

"Die Jungs haben eine ordentliche Leistung gezeigt, wenngleich der Gegner auch nicht so gut war", gab sich der Coach nach den 80 einseitigen Minuten zufrieden. Bei etwas konsequenterer Chancenverwertung wäre sogar ein noch höherer Ausgang möglich gewesen.

BVB U16: Dieckerhoff - Mbuku (50. Müller), Kleine-Bekel, Kourouma , Tahiri - Zimpel - Mata, Auhan (60. Amyn), Gürpüz (50. Peters), El-Zein (60. Bouraima) - Wasilewski

Tore: 1:0 Mata (21.), 2:0 El-Zein (30.), 3:0 Wasilewski (33.), 4:0 Mata (36.), 5:0 Wasilewski (45.), 6:0 Tahiri FE (53.), 7:0 Wasilewski (60.), 8:0 Wasilewski (62.)

Hombrucher SV - SC Paderborn 07 U16 1:0 (1:0)

Revanche für die 0:1-Hinspielniederlage geglückt: Zum Matchwinner avancierte Angreifer Christoph Rüther, der frühzeitig nach Vorarbeit von Simon Rausch traf. Ansonsten bewegten sich beide Teams bis zur Pause auf Augenhöhe.

Nach Wiederanpfiff geriet der HSV dann aber für kurze Zeit etwas ins Schwimmen. Unter anderem scheiterte Paderborn mit einem Pfostentreffer. Trainer Robin Timm: " In der Phase haben wir etwas Glück gehabt." Die Hombrucher fingen sich wieder, retteten den Dreier über die Zeit und haben mittlerweile als Vierter stolze 30 Punkte auf dem Konto.

HSV B: Berisha - Friese, Funhoff, Merhi, Dzinic - Rausch (69. Camara), Urban, Hamme (75. Catakli), Marth (60. Zulauf) - Jukic (54. Buchholz), Rüther

Tor: 1:0 Rüther (19.)

C-Junioren-Regionalliga

Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund 3:3 (0:0)

Das Team von Trainer Marco Lehmann musste sich im Topspiel beim Dritten mit einem Punkt begnügen und büßte damit die Tabellenführung wieder an den FC Schalke ein. Punktgleich mit den Schalkern steht für die Borussen allerdings noch das Nachholspiel gegen Bayer Leverkusen aus.

Die Fortuna entpuppte sich in einem Spiel auf gehobenem Niveau als der erwartet schwere Gegner. Nach ausgeglichener erster Hälfte blieb die starke Leistung des BVB nach der Pause belohnt. Zwei Rückstände drehte der BVB, wähnte sich mit 3:2 auf der Siegerstraße, ehe Düsseldorf in der Nachspielzeit doch noch der Ausgleich gelang.

BVB C: Dudek - Stein, Collins, Husseck, Mrosek - Cisse, Mehn (47. F. Ocakkaya) - Ayukayoh, Ludwig (65. Nwachukwu), Schiano (36. Düring) - Bamba

Tore: 1:0 ET (41.), 1:1 Düring, 2:1 FE (51.), 2:2 Ayukayoh (56.), 2:3 Mrosek (62.), 3:3 (70.+1)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Haben vier Jugendliche das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Haben vier Jugendliche das Feuer gelegt?
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Jungen aus Marl schütten Rattengift in Spielplatz-Sandkasten
Jungen aus Marl schütten Rattengift in Spielplatz-Sandkasten
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter

Kommentare