DJK TuS Körne

Bezirksliga-Neuling aus Körne peilt den Klassenerhalt an

Körne - Dominik Grobe blickt der kommenden Saison schon jetzt mit großer Vorfreude entgegen. Das Ziel des Liga-Neulings dürfte dabei klar sein.

"Ich bin mit unserem Kader grundsätzlich zufrieden, wir haben Qualität hinzugewonnen", sagt der Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers DJK TuS Körne. In Marc Müller (zuletzt SV Brackel 06) verfügt Grobe nun über einen flexibel einsetzbaren Mittelfeldspieler, der über die notwendige Ruhe am Ball verfügt. Der noch unter Knieproblemen leidende Kevin Kleine kam vom Landesligisten VfL Kemminghausen. Auch im Angriff haben sich die Körner verstärkt. Marcel Senft stellte seine Torgefährlichkeit mit drei Toren im Test gegen den BSV Heeren unter Beweis. Der aus der eigenen Jugend stammende Soufian El Mohammadi bringt viel Tempo mit und zeigt ebenso wie Dominik Marks (zuletzt VfL Hörde) gute Ansätze. Die weiteren Neuzugänge Moritz Lerch und Tim Grender sollen auf der Außenbahn wirbeln.

"Leider hat sich unser Top-Torjäger Connor O?Reilly, dem letzte Saison 40 Treffer gelangen, die Hand gebrochen" vermeldete Grobe eine Hiobsbotschaft.

Um die Neuzugänge möglichst schnell zu integrieren, absolviert der TuS ein viertägiges Trainingslager verbunden mit einer Turnierteilnahme im norddeutschen Freiburg an der Elbe. "Wir müssen vom Kopf her in der Bezirksliga ankommen und die körperlich robuste Spielweise annehmen. Außerdem wäre ein guter Saisonstart wichtig", sagt Grobe. Das Auftaktprogramm der Östlichen hat es in sich. Zunächst muss Körne zu Union Lüdinghausen reisen, ehe die beiden Derbys gegen den VfR Sölde und den TuS Bövinghausen auf dem Plan stehen. Zum Auftaktspiel in Lüdinghausen wird der TuS gemeinsam mit seinen Fans in einem Bus anreisen.

Böse Testspielpleite

Gegen den Ligarivalen TuS Bövinghausen gab es zuletzt in einem Testspiel eine böse 0:5-Klatsche. "Wir bestreiten fast wöchentlich ein Lokalderby, die Liga mit allen Dortmunder Teams in einer Gruppe ist eine tolle Sache" sagte ein begeisterter Dominik Grobe. "Mit unserem breit besetzten Kader, der zurzeit aus 29 Spielern besteht, wollen wir den Klassenerhalt schaffen. Vor allem die Basics wie Einsatzwillen und Laufbereitschaft müssen stimmen. Gegenüber der Kreisliga müssen wir uns spielerisch und taktisch verbessern", äußert sich der Trainer des Aufsteigers zum Saisonziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen

Kommentare