Leichtathletik

Meeting in der Körnig-Halle macht Appetit auf mehr

Dortmund - Das Indoor-Meeting in der Helmut-Körnig-Halle war für die Organisatoren ein voller Erfolg. Anteil daran hatte auch das Publikum, das für eine tolle Stimmung sorgte. Die Verantwortliche gehen daher davon aus, dass das Leichtathletik-Meeting auch im kommenden Jahr wieder stattfindet.

Die Organisatoren des Indoor-Meetings in der Körnig-Halle ernteten zu recht viel Lob für die Vorbereitung und Abwicklung der Veranstaltung. Die Akteure aus 14 Ländern boten vier Stunden lang Leichtathletik nach dem Geschmack der 2150 Zuschauer. Schon nach der ersten halben Stunde atmete Meeting-Direktor Bernhardt Bußmann tief durch. "Die Veranstaltung läuft prächtig und das Publikum geht fantastisch mit. Was wollen wir mehr?"

Müller spendet Anerkennung

Der sonst nicht für emotionale Ausbrüche bekannte, für die Organisation zuständige Yoshi Müller jubelte und spendete dem gesamten Team viel Anerkennung: "Uns standen für die Vorbereitungen nur 15 Wochen zur Verfügung. So haben nicht nur die direkt zuständigen Mitarbeiter eine tolle Arbeit geleistet, sondern alle Trainer, Athleten und Eltern haben sich eingebracht."

So musste nach den Westfalenmeisterschaften am Vortag die Halle wieder hergerichtet werden. Da war viel Kleinarbeit zu leisten. So mussten zum Beispiel an den 50 Hürden die Aufkleber mit der Aufschrift "Helmut-Körnig-Halle" angebracht werden, und das hat hervorragend geklappt. Die LGO-Athleten und ihre Eltern hatten ein ausgezeichnetes Büffet "gezaubert" und Hürdensprinter Tobias Vogt, der mit einer großen Salatschüssel die Halle betrat, war nur einer unter vielen. Mittelstrecklerin Linn-Lara Kleine half nach ihrem 800-Meter-Rennen an der Theke aus.

Lennardt zuversichtlich

"Ohne lange nachzudenken, würde ich schon jetzt davon ausgehen, dass es auch 2019 wieder ein Indoor geben wird", so Müller. Auch LGO-Präsident Jörg Lennardt zeigte sich zuversichtlich für das kommende Jahr: "Ich gehe davon aus, dass die heutige Veranstaltung für potenzielle Sponsoren eine Initialzündung war, uns demnächst verstärkt zu unterstützen." Zum Schluss bewies die LG Olympia auch noch Stil, als Jörg Lennardt die zu Bayer Leverkusen gewechselte Sprinterin Gina Lückenkemper mit einem Blumenstrauß verabschiedete.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle

Kommentare