Sieg für den ASC ist Pflicht

Aplerbeck greift gegen Herne nach dem letzten Strohhalm

Dortmund - Der ASC 09 muss gegen Westfalia Herne gewinnen, um weiter alle Chancen auf den Regionalliga-Aufstieg zu haben. Eine Garantie für den ASC die Liga nach oben zu verlassen ist aber auch ein Erfolg bei der Westfalia nicht.

Der ASC 09 Dortmund verabschiedet sich am Montag mit einem Auswärtsspiel aus der Saison 2017/18. In welcher Liga der aktuelle Tabellenzweite der Fußball-Oberliga in der kommenden Spielzeit aktiv ist, ist komplett unklar. Der Aufstieg ist weiter möglich. Er kann schon am Montag perfekt sein, aber auch erst am darauffolgenden Wochenende, wenn der ASC spielfrei ist. Verliert das Team aber am Montag (15 Uhr, Sportplatz Bövinghausen, Provinzialstraße 273, 44388 Dortmund) gegen Westfalia Herne, sind alle Träume von der Regionalliga zu 99,9 Prozent geplatzt.

Mannschaft soll sich auf Aufgabe konzentrieren

"Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und mit aller Macht versuchen, die Partie zu gewinnen", sagt ASC-Trainer Adrian Alipour. Seine Jungs sollen sich nur auf diese eine Aufgabe konzentrieren, auf nichts anderes. Der Coach hat das Gefühl, dass seine Mannschaft in den vergangenen Wochen vielleicht zu viel nachgedacht und gerechnet haben. Je näher das große Ziel Regionalligaaufstieg rückte, umso mehr Punkte gab der ASC ab. Vier der vergangenen sechs Partien gingen verloren.

"Das Spielglück, das der ASC in der Hinserie und zu Beginn der Rückserie noch hatte, ist etwas verloren gegangen. Die Leistungen stimmen aber immer noch", sagt Hernes Trainer Christian Knappmann, der mit seinem Team noch am Donnerstag bei einem Benefiz-Turnier gegen die Profis des BVB in 45 Minuten mit 1:0 gewonnen hatte.

Knappmann verspricht harten Kampf

Der Herner Coach verspricht dem ASC einen harten Kampf. "Wir stehen ja bei den anderen Aufstiegsaspiranten in der Pflicht, uns nicht hängen zu lassen."

Die Konkurrenten des ASC heißen SV Lippstadt (47 Punkte), der punktgleiche FC Kaan-Marienborn (56) und Hamm (53). Lippstadt erwartet am Montag Kaan, Hamm reist nach Gütersloh. Gewinnen der ASC, Lippstadt, und Hamm holt in Gütersloh nur einen Punkt oder keinen, dann ist dem ASC Platz zwei und der Aufstieg nicht mehr zu nehmen, weil der ASC gegenüber Kaan-Marienborn dann mindestens ein um neun Treffer besseres Torverhältnis hat.

Podehl fehlt weiter

Von diesen Rechenspielen will Alipour aber nichts wissen, für ihn zählt nur die Partie gegen Herne. "Das wir eine Mammutaufgabe", sagt er. Der Trainer muss sein Team im Vergleich zur Vorwoche umbauen, denn Innenverteidiger Jan Friedrich fehlt rotgesperrt. Auch beim 22-fachen Torschützen Maximilian Podehl ist keine Wunderheilung zu vermelden. Er fehlt weiter mit seinen Achillessehnenproblemen.

Alipour wollte dann auch nicht verraten, wir er die Lücken schließt, deutet aber die Idee einer Systemumstellung an. Mehr sagt er aber dann doch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen

Kommentare