+
Ein allzu ungestümes Einsteigen führt schnell zu Karten – und Minuspunkten in der Fair-Play-Wertung.

Fußball in Westfalen

Klubs aus dem Vest gehen beim Fair-Play leer aus

  • schließen

Seit geraumer Zeit lobt der Fußballverband Westfalen Prämien für die fairsten Mannschaften im überkreislichen Spielbetrieb (Ober- bis Bezirksliga) aus. Vereine aus dem Fußballkreis Recklinghausen, vertreten in jeder dieser Spielklassen, gehen leer aus.

Als fairstes Team in ganz Westfalen der Saison 2018/2019 wurde nach einem Berechnungssystem des Verbandes, in das die Zahl der Platzverweise und Gelben Karten in der Saison prozentual zu der Anzahl an Spielen verrechnet wird, nun FSV Bad Wünnenberg/Leiberg ausgezeichnet. Der Bezirksligist aus der Staffel 4 erhielt dafür 2.000 Euro Prämie.

Verband schüttet insgesamt 8.500 Euro Prämien aus

Insgesamt schüttet der FLVW, auch dank Sponsorenunterstützung,  8.500 Euro aus. Geld, das überall willkommen ist, aber eben nicht ins Revier fließt. Denn auch die Vereine der Kreise Bochum und Dortmund – neben Recklinghausen die mitgliederstärksten – tauchen im Ranking fast nicht auf. 

Platz zwei und 1.500 Euro gehen an TuS SG Oestinghausen (Bezirksliga 7), auf Rang drei immerhin landet der SV Herbede aus der Bezirksliga 10. Die Wittener sacken dafür 1.000 Euro ein.

Neheim vorne in der Westfalenliga Staffel 2

Fairste Mannschaft in der Westfalenliga 2 (mit Sinsen und Erkenschwick) war der SC Neheim, in der Landesliga 4 TuS Altenberge. Und in der Bezirksliga 9 freut sich der BV Rentfort über eine kleine Prämie in Höhe von 250 Euro. 

250 Euro kassiert auch der fairste Oberligist. Es ist der 1. FC Gievenbeck. Der musste allerdings nach nur einer Saison das westfälische Fußball-Oberhaus wieder in Richtung Westfalenliga verlassen. Ob die Prämie über den Abstieg hinweg trösten kann?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache

Kommentare