+
er nächste Feiertag für Borussia Ahsen? Constantin Brink (l.) und Tobias Büning freuen sich nach einem Treffer.

Fußball

Borussia Ahsen: "Wir werden alles raushauen"

  • schließen

DATTELN-AHSEN - In der Meisterschaft läuft es noch nicht rund für Borussia Ahsen. Dafür sorgt der A-Kreisligist im Kreispokal für Furore. An diesem Donnerstag spielt der Klub ab 19 Uhr sogar um den Einzug ins Halbfinale. Der Gegner: SuS GW Barkenberg.

Zum Viertelfinale ist B-Kreisligist SuS Grün-Weiß Barkenberg auf der Sportanlage am Gerneberg zu Gast. „Ich habe den Jungs gesagt: Ihr könnt Ahsener Sportgeschichte schreiben“, berichtet Trainer Kai Moczyk, selbstverständlich mit einem Augenzwinkern. Fakt ist, im Kreispokal-Halbfinale war Borussia Ahsen noch nie. Besonders zu motivieren braucht Moczyk seine Kicker wohl nicht. „Es scheint, dass wir im Vergleich zur Liga im Pokal ein paar Körnchen mehr investieren“, sagt der Trainer. So wie im Achtelfinale, als die Ahsener mit dem 7:5-Erfolg im Elfmeterschießen gegen den Landesligisten Viktoria Heiden für eine der Überraschungen dieser Pokalsaison sorgten. Nun ist die Mannschaft von Trainer Kai Moczyk allerdings in einer anderen Rolle: Im Heimspiel Gegen SuS GW Barkenberg ist der SV Borussia Favorit. Auf dem Papier zumindest. „Ich kann nur warnen“, so Kai Moczyk über den A-Kreisliga-Absteiger aus dem Dorstener Norden. „Die sind für mich mehr A- als B-Ligist – mit einer Reihe individuell guter Fußballer, die ein Spiel entscheiden können.“ Dazu kommt: Auch die Elf von Trainer Oliver Dirr kann im Kreispokal überraschen, das hat sie in dieser Saison schon bewiesen. In der zweiten Runde kickte Barkenberg den A-Kreisligisten SuS Hervest mit 5:2 aus dem Wettbewerb. Und am Sonntag erst haben sich die Grün-Weißen mit 15:0 gegen den ETuS Haltern II für die Kreispokal-Partie warm geschossen. „Die werden mit viel Selbstbewusstsein kommen“, sagt Kai Moczyk. Ein möglicher Einzug ins Halbfinale braucht nicht der letzte Ahsener Pokalcoup zu bleiben. Im Halbfinale wartet der Gewinner der Begegnung von A-Kreisligist FC 96 Recklinghausen gegen den Bezirksligisten SC Reken (Das Spiel wird erst am 3. Oktober ausgetragen.). Gegen TuS-Haltern-Bezwinger Reken hätte Ahsen Heimrecht. „Das muss jetzt unser Ziel sein“, sagt Trainer Moczyk. „In der Kreisliga werden wir nicht aufsteigen und nicht absteigen. Aber im Kreispokal überwintern, das wäre etwas Besonderes. Wir werden alles raushauen.“ Personell gibt es beim SV Borussia noch einige Fragezeichen. Immerhin, mit Hendrik Maaß ist wieder zu rechnen: Der Angreifer hat nach seiner Oberschenkel-Blessur trainiert – schmerzfrei.

Kreispokal-Viertelfinale: SV Borussia Ahsen - SuS GW Barkenberg, heute (Do.) 19 Uhr, Sportanlage Ahsen, Am Gerneberg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare