+
Gähnende Leere herrscht auch an der Esseler Straße, wo der SV Titania Erkenschwick seine Heimat hat.

Fußball

Vereinsheime geschlossen - ein wichtiger Treffpunkt fehlt

Durch die Schließung der Vereinsheime fehlen den Klubs Einnahmen. Aber das ist nicht alles: Vielen Gästen fehlt ein Stück Heimat.

  • SV Titania Erkenschwick

Nicht schick, aber gemütlich, eher 70er- als 80er-Ambiente - und „stylish“ ist das Vereinsheim des SV Titania wohl auch nicht. „Aber es ist ein wichtiger Treffpunkt für viele hier“, sagt Bernd Hülzebos (60).  Als sich vor drei Jahren kein neuer Pächter mehr für das Vereinsheim fand, da sprang der Pensionär und Geschäftsführer des Vereins in die Bresche.

Hier treffen sich normalerweise die vielen Fußballer des Vereins, alleine 280 Jugendliche kicken für den SV Titania, aber auch die Siedlergemeinschaften Quellenkamp und Westerbach, der Deutsch-Englische Freundeskreis,Knobel- oder Skatrunden. Nicht selten schließt Bernd Hülzebos die Tür des Vereinsheims erst spät am Abend – wie an vielen Samstagen bei Heimspielen der Alten Herren.

  • FC Leusberg

Gerade das gemeinsame Rudelgucken am Wochenende mit Bundes- und Zweiter Liga sowie Champions League-Spielen werktags sind prinzipiell feste Termine in der „Leusberger Woche“. Der Donnerstag gehört beispielsweise dem Stammtisch der„Viererkette“, einem Zusammenschluss treuer Fans und Begleiter des FCL. Am Freitag tummeln sich „schon mehr als 15 Leute“ und samstags zu Spitzenzeiten „über 30, 40 Leute“ in der Kneipe, sagt Marc Altenburg aus dem Vorstand des FC Leusberg.

In der Woche sind es teilweise sogar noch mehr. Altenburg: „Viele wollen nach Feierabend noch ein Bier trinken und gesellig den Abend verbringen.“ Eine zusätzliche Einnahmequelle für den Klub ist zudem die Vermietung des größten Vereinsheims im Stadtgebiet.

  • BW Westfalia Langenbochum

Früher seien die Spieler auch nach dem Training geblieben, das tun sie schon lange nicht mehr, sagt Vereinswirt Werner Sielaff. „Sonntags bei Heimspielen ist aber ganz schön was los hier“, sagt er. Aber nicht nur dann: Da sind eben nicht nur die Würfelexperten von „Schock 08“, da ist auch jener legendäre „Tisch 13“. „Das sitzen noch viele Alte von der Zeche“, sagt Sielaff. Für sie alle ist das Vereinsheim ein Stück Heimat, ein wichtiger Teil in ihrem Wochenrhythmus, der nun vorerst verloren gegangen ist. 

Natürlich bleibt normalerweise jeden Freitag und bei den Heimspieltagen mancher Euro für den Verein „hängen“. Es ist Geld, mit dem BW Westfalia plant wie es jeder Verein tut, der über ein eigenes Vereinsheim verfügt. Das Geld wird dem Klub fehlen in den kommenden Wochen, das steht fest.

Noch ist unklar, wie es weitergeht

Im Fußball ist die Saison bis zum 19. April unterbrochen. Der Fußballkreis hält zwei Varianten für denkbar, wie es danach weitergehen könnte. Eine Mehrheit unserer User hat sich für die Annullierung der Spielzeit ausgesprochen. Auch Funktionäre wie Gerd Roth, der Vorsitzende von BW Westfalia Langenbochum, haben Vorschläge gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
Kommunalwahl in Recklinghausen: Wahlvorschläge zum Integrationsrat stehen fest
Kommunalwahl in Recklinghausen: Wahlvorschläge zum Integrationsrat stehen fest

Kommentare