Die Anlage des SV Horneburg wäre für den FC 26 Erkenschwick der ideale Ausweichort.
+
Die Anlage des SV Horneburg wäre für den FC 26 Erkenschwick der ideale Ausweichort.

Fußball

Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen

  • Peter Koopmann
    vonPeter Koopmann
    schließen

Ab Montag wird die Platzanlage des FC 26 Erkenschwick umgebaut. Ein Ersatzgelände liegt nur einen Steinwurf weit entfernt. Jetzt wird verhandelt. 

Mit dem Lokalderby gegen RW Erkenschwick und einem anschließenden Grill-Büffet nimmt der FC 26 Erkenschwick am Sonntag Abschied von seinem Rasenplatz. Am Montag rollen die Bagger an und verwandeln die Platzanlage in Rapen ins Walter-Nilius-Sport- und Begegnungszentrum. Kunstrasenplatz inklusive. „Die Umbauarbeiten werden aller Voraussicht nach bis Ende 2021 dauern“, sagt FC-Vorsitzender Michael Grzeskowiak über das 2,2 Millionen Euro teure Objekt. Den neuen Kunstrasen, so sei geplant, könne der Verein dann ab Mitte nächsten Jahres nutzen. Stellt sich die Frage, wohin der FC 26 in der Zeit auswandert. 

Am 20. August könnte der SVH verschwinden

Die Lösung befindet sich nur einen Steinwurf weit entfernt: Die Erkenschwicker möchten die Anlage des SV Horneburg nutzen. Der stellt in der kommenden Saison keine Mannschaft mehr, hat auch keine Jugend-Teams und die Mitglieder entscheiden am 20. August endgültig darüber, ob der Verein komplett aufgelöst wird. „Wir werden mit der Stadt Datteln, dem Stadtsportverband und dem SV Horneburg noch in dieser Woche reden“, sagt Grzeskowiak. Erste Gespräche haben bereits am Montag stattgefunden. 

Auch Kültürspor nutzt die Platzanlage

„Der FC hat bei uns angefragt“, sagt Horneburgs Vorsitzender Robert Rohde, „aber ich kann nichts dazu sagen. Wir haben nichts zu entscheiden, das muss die Stadt machen.“ Er gibt aber zu bedenken: „Kültürspor Datteln nutzt die Anlage auch.“ Für Grzeskowiak brächte ein Umzug nach Horneburg nur Vorteile – für beide Vereine: „Wir müssten uns mit den anderen Erkenschwicker Klubs nicht über Trainings- und Anstoßzeiten einigen. Wir könnten dem Verband eine feste Spielstätte nennen. Und beim SV Horneburg würde sich etwas regen, für anderthalb Jahre hätte man dort wieder ein geregeltes Vereinsleben.“ 

Klemm sieht Vorteile für beide Seiten

Auch Trainer Andreas Klemm sieht Vorteile für beide Seiten. „Am Donnerstag“, sagt er, „gibt es noch weitere Gespräche.“ Seines Wissens nach würde die Stadt Oer-Erkenschwick die Pflege des Platzes übernehmen. Da der SV Horneburg das Gelände von der Stadt Datteln gepachtet hat, ist er im Augenblick dafür zuständig. „Falls der SVH in einem Jahr vielleicht wiederkommt und in der Kreisliga C startet, dann wäre alles gut gepflegt“, gibt Klemm zu bedenken. Doch Rohde glaubt nicht an eine „Wiederauferstehung“: „An der außerordentlichen Mitgliederversammlung, in der über die Auflösung des Vereins abstimmen sollte, haben inklusive Vorstand sechs Leute teilgenommen. Für Albert Guse, Christian Wolf und mich ist die Sache gelaufen. Irgendwie gibt es den SV Horneburg nicht mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Plätze frei für Wassergymnastik-Kurs
Plätze frei für Wassergymnastik-Kurs

Kommentare