+
Ungewöhnlicher Saisonauftakt: Trainer Magnus Niemöller und der TuS Haltern.

Fußball Regionalliga TuS Haltern

TuS Haltern: Erst nach Lotte - dann drei Wochen Pause

Der Verband hat die ersten elf Spieltage der Regionalliga West zeitgenau angesetzt. Aufsteiger TuS Haltern startet erst am 28. Juli, einem Sonntag, bei Sportfreunde Lotte in die Saison.

„Wir müssen uns auf die Ansetzungen vorbereiten, wie sie denn kommen“, sagt Halterns Sportlicher Leiter Sascha Kopschina. 

Das erste Heimspiel gegen den Wuppertaler SV wurde verlegt: Anstatt am 3. August (Samstag) empfangen die Halterner den WSV erst am 3. September (Dienstag) um 19.30 Uhr in der Mondpalast Arena in Wanne-Eickel. Der Grund: Arbeiten am Rasenplatz im Sportpark Wanne, der bis zum 16. August gesperrt ist. 

Da auch das Duell bei Alemannia Aachen, das für den 10. August (Samstag) angesetzt war, auf den 20. August (Dienstag) verlegt wird, haben die Halterner nach dem Auftakt drei Wochen Spielpause. „Wie auch andere Regionalligisten sind wir nicht mehr selbstbestimmt“, erklärt Kopschina.

Drei Spiele in sechs Tagen

Dafür kommt es dann geballt: Mit dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorfs U23 am 17. August, dem Spiel gegen Aachen am 20. August und dem Duell gegen die U23 des BVB am Freitag, 23. August, stehen für das Team von Trainer Magnus Niemöller drei Spiele in sechs Tagen an. 

„Um 19.30 Uhr an einem Freitagabend gegen Dortmund in der Stauseekampfbahn zu spielen, das ist schon cool“, sagt Kopschina. Drei der ersten fünf TuS-Heimspiele – gegen Kölns U23, Wuppertaler SV und SG Wattenscheid – finden aus Sicherheitsgründen in der Mondpalast Arena statt. „Das nehmen wir einfach so an“, erklärt Kopschina.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare