Vor neun Monaten wurde Maurice Kühn (M.) als Trainer von Hans Lühn, Marc Altenburg, Arno Ratajczak und Peter Schönfeldt (v.l.) vorgestellt.
+
Vor neun Monaten wurde Maurice Kühn (M.) als Trainer von Hans Lühn, Marc Altenburg, Arno Ratajczak und Peter Schönfeldt (v.l.) vorgestellt.

Fußball

„Projekt Leusberg 2.0“: Das hat der Recklinghäuser A-Kreisligist zur neuen Saison vor

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

Es herrscht Aufbruchstimmung beim FC Leusberg, obwohl an aktives Fußballspielen noch nicht so richtig zu denken ist. Doch hinter den Kulissen sind jetzt wichtige Personalentscheidungen festgezurrt worden. Maurice Kühn bleibt auch in der kommenden Saison Trainer des A-Kreisligisten von der Strünkedestraße.


Gleiches gilt für Co-Trainer Peter Schönfeldt, der in Leusberg gleichzeitig auch als Sportlicher Leiter tätig ist. Dass Kühn, der in der Saison 2006/07 mit Benedikt Höwedes, Ralf Fährmann oder Mesut Özil für die Bundesliga-A-Junioren des FC Schalke 04 auflief und später im U23-Team der Königsblauen kickte, durchaus auch Begehrlichkeiten anderer Klubs weckte, will auch Leusbergs Geschäftsführer Arno Ratajczak gar nicht verhehlen. „Aber wir hatten sowohl mit ihm als auch mit Peter Schönfeldt sehr gute Gespräche und sind nun froh, dass wir weiter zusammenarbeiten“, sagt Ratajczak.

Perspektive in Leusberg überzeugt Kühn

Mitentscheidend für das Engagement von Kühn, der in seiner aktiven Karriere unter anderem für die Spvgg. Erkenschwick, den TSV Marl-Hüls und Westfalia Herne auflief, sei die Perspektive des Vereins gewesen. „Es wird sich auch im Hintergrund einiges bewegen“, sagt Ratajczak und redet in diesem Zusammenhang mit Blick auf das kommende Jahr vom „FC Leusberg 2.0“. Sprich, mit jüngeren Leuten sollen auch im Vorstand neue Projekte angegangen werden.

Gespräche mit möglichen Neuzugängen werden geführt

Sichtbares Zeichen ist, dass der Vorstand mit Kevin Pliessing bereits einen neuen Kassierer kommissarisch eingesetzt hat, der auf der nächsten Jahreshauptversammlung – ein Termin steht noch nicht fest – auch offiziell im Amt bestätigt werden soll. Bei der Planung für 2021/22 läuft beim aktuellen Tabellenneunten der Kreisliga A2 vieles darauf hinaus, dass der Kader zusammenbleibt. Gespräche mit möglichen Neuzugängen werden noch geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langenbochumer Kapitän fällt noch länger aus als gedacht
Langenbochumer Kapitän fällt noch länger aus als gedacht
Langenbochumer Kapitän fällt noch länger aus als gedacht
Franziska Kampmann kehrt mit Bronze nach Waltrop heim - Achter mit Malte Jakschik nur Vierter
Franziska Kampmann kehrt mit Bronze nach Waltrop heim - Achter mit Malte Jakschik nur Vierter
Franziska Kampmann kehrt mit Bronze nach Waltrop heim - Achter mit Malte Jakschik nur Vierter
Tennis: Mit Einsatz, Eifer und Erfolg
Tennis: Mit Einsatz, Eifer und Erfolg
Nie etwas geplant, immer alles erreicht
Nie etwas geplant, immer alles erreicht
Nie etwas geplant, immer alles erreicht
Mit diesen Spielern verstärkt sich der VfB Waltrop - und einer kommt sogar vom Lokalrivalen
Mit diesen Spielern verstärkt sich der VfB Waltrop - und einer kommt sogar vom Lokalrivalen
Mit diesen Spielern verstärkt sich der VfB Waltrop - und einer kommt sogar vom Lokalrivalen

Kommentare