Torjubel im Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern von SG Suderwich und SF Stuckenbusch
+
Im dritten Anlauf möchte die SG Suderwich nicht nur einen Treffer bejubeln, sondern möglichst auch den ersten Heimsieg der Saison.

Fußball-Bezirksliga 14

Suderwich und Genclikspor mit Rückenwind, Frust in Stuckenbusch: Die Lage vor dem fünften Bezirksliga-Spieltag

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

Während die SG Suderwich und Aufsteiger Genclikspor mit Rückenwind in den fünften Bezirksliga-Spieltag starten, haben die Sportfreunde Stuckenbusch am Donnerstag im Nachholspiel bei den SF Merfeld einen Rückschlag hinnehmen müssen.

SG Suderwich - SV Vestia Disteln

Magere vier Punkte wies die Tabelle für die SG Suderwich aus, als Anfang März der Spielbetrieb eingestellt und später die Saison 2019/20 abgebrochen wurde. Vier Punkte nach 16 Partien. Im neuen Spieljahr war die Mannschaft von Christoph Meyer zwar erst viermal am Ball, das Tableau weist aber bereits fünf Zähler aus. Vor allem in den Heimspielen gegen die SpVgg. Erle (2:3) und zuletzt die SF Stuckenbusch (1:1) hätte der zählbare Ertrag größer sein können. „Das ist nicht utopisch“, erklärt der SG-Trainer. Die Suderwicher sehen sich bestätigt, dass ihr eingeschlagener Weg mit jungen und erfahrenen Spielern richtig ist, sagt Meyer. Zumal auch eine prekäre Personalsituation seine Mannschaft nicht aus dem Tritt bringt.

„Wir haben gesehen, dass wir in jedem Spiel die richtige Strategie gewählt haben“, erklärt Meyer und hat auch für Disteln einen Plan erarbeitet. Gegen die Hertener hatte die SGS in der Vergangenheit zwar einige Niederlagen hinnehmen müssen, „wir können aber mit breiter Brust antreten“, sagt Meyer und sieht seine Elf nicht chancenlos.

SF Stuckenbusch - VfB Kirchhellen

Auch am Tag nach dem 1:2 in Merfeld war Pierre Bendig noch enttäuscht. „Das ist echt bitter“, sagt der Stuckenbuscher Trainer, der sich am Freitag noch einmal ein Video vom Gastspiel in Dülmen angeschaut hat. Nicht nur die „Einwurftore“ auf dem schmalen Merfelder Spielfeld ärgern ihn. „Wir waren leider wieder nicht effektiv genug“, hadert Bendig. Daher hat der Stuckenbuscher Teamchef für das Heimspiel gegen Kirchhellen ein Wunsch. „Wir sollten einmal in Führung gehen und nicht der Musik hinterherlaufen müssen.“

Ein schnelles Tor würde Selbstvertrauen geben, das die Sportfreunde brauchen. „Wir wollen unsere Bilanz aufpolieren“, sagt Pierre Bendig, der nach fünf Spieltagen eine Zwischenbilanz ziehen möchte. Mit den aktuell vier Punkten auf dem Stuckenbuscher Konto fällt diese noch enttäuschend aus.

VfB Hüls - Genclikspor Recklinghausen

Als Yakup Köse zuletzt am Marler Badeweiher spielte, setzte er alles daran, dass der VfB Hüls das Spiel erfolgreich beendet – weil er 2012 für den damaligen Oberligisten spielte. Bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte ändert sich das grundlegend. Inzwischen trainiert Köse mit Gürkan Demirdere Bezirksliga-Aufsteiger Genclikspor, der am Sonntag möglichst etwas Zählbares holen möchte. „Ich wäre schon froh, wenn wir einen Punkt holen könnten“, sagt Köse, der den Hülsern großen Respekt zollt und sich nicht davon blenden lässt, dass der VfB noch sieglos ist. „Das ist eine junge, willige Truppe.“

Der erste Saisonsieg des Neulings (3:2 gegen den SC Hassel) löste spürbar einen Knoten. Das Trainerduo machte in den vergangenen Tagen bei seinen Spielern eine gewisse Erleichterung aus. „Wir werden mit breiter Brust nach Hüls fahren“, sagt Köse. Dort erwartet die Recklinghäuser ein Geduldsspiel. Nach schon 13 Gegentreffern soll Genclikspor an seiner defensiven Stabilität arbeiten. „Viele Tore waren unnötig“, hadert der Spielertrainer mit individuellen Fehlern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

In bester Gesellschaft -  1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Warum der FC Marl ein Titelkandidat ist - und der SV Vestia nicht
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Wilk übernimmt die Führung
Wilk übernimmt die Führung
Schließt sich der Kreis für die HSG in Hombruch?
Schließt sich der Kreis für die HSG in Hombruch?

Kommentare