Die U15 des VfB Waltrop jubelt über ein 3:3 in Hombruch.
+
Die U15 des VfB Waltrop feierte sich nach dem glücklichen 3:3 beim Hombrucher SV.

Jugendfußball

Das Abenteuer Regionalliga hat für die C-Junioren des VfB Waltrop begonnen: So lief das Auswärtsspiel beim Hombrucher SV

  • Christine Horn
    vonChristine Horn
    schließen

Die U15 des VfB Waltrop ist beim Hombrucher SV in die neue Saison gestartet. Am ersten Spieltag der Regionalliga West lagen die Waltroper schon mit 0:3 zurück. Dann legte der Aufsteiger aber einen fulminanten Schlussspurt hin. So ging‘s aus.

  • Am ersten Spieltag der Saison in der Regionalliga war die U15 des VfB Waltrop zu Gast beim Hombrucher SV.
  • Nach 50 Minuten lag der Aufsteiger bereits mit 0:3 zurück.
  • Niklas Klinke krönte die Aufholjagd mit dem 3:3 in der Nachspielzeit.

Spannend bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit war die Regionalliga-Premiere der U15-Fußballer des VfB Waltrop: Nach einem 0:3-Rückstand spielte die Mannschaft des Trainer-Trios Oliver Naumann, Sven Jahn und Mehmet Tosun beim Hombrucher SV noch 3:3 (2:0). Den Waltropern war der Respekt vor dieser Spielklasse – es ist die höchste im C-Juniorenbereich in Deutschland – deutlich anzumerken. Es schien, als spielten sie mit angezogener Handbremse.

Nach elf Minuten führt Hombruch 2:0

Die Gastgeber dagegen agierten mit breiter Brust – und führten nach elf Minuten bereits mit 2:0 durch Tore von Joel Maurice Schlotter (5.) und Luca Jeworrek. Beide Treffer wurden durch individuelle Fehler des VfB begünstigt. Beim ersten hätte Torwart Niklas Alter früher aus dem Kasten rauslaufen müssen, beim zweiten traf Innenverteidiger Mirac Eren die falsche Entscheidung und hämmerte den Ball nicht einfach aus der Gefahrenzone. „In der ersten Halbzeit war keiner richtig auf dem Platz“, stellte auch Naumann fest.

0:3 fällt nach 51. Minuten

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste aus Waltrop mit einer ganz anderen Körpersprache. Als wollten sie vermitteln: „Wir hatten Respekt, doch den haben wir jetzt abgelegt.“ Niklas Klinke hatte in der 46. Minute den Anschluss auf dem Fuß. Er konnte sich fast durch die gesamte Hombrucher Abwehr schlängeln. Doch statt selbst abzuschließen, legte er den Ball noch ab, dieser wurde dann aber noch vertändelt. Nur wenige Minuten später dann gar das 0:3: Keeper Alter war rausgelaufen und konnte einen Schussversuch parieren. Den Abpraller aber lupfte Schlotter über den zurückeilenden VfB-Schnapper noch ins Tor (51.).

Niklas Klinke bringt VfB heran

Doch statt die Köpfe hängen zu lassen, gaben die Waltroper dann Vollgas: Niklas Klinke traf nur 120 Sekunden später zum 1:3. Dann hatte Leo Backhaus eine Top-Möglichkeit, doch dessen Schuss lenkte SV-Torwart Oguzhan Kocyigit noch über die Latte (62.). Und es war weiter Feuer in der Partie. Von den Versuchen der Hombrucher, Zeit zu schinden, ließen sich die Waltroper wenig beeindrucken: Nach einem Foul an Leon Böning setzte Klinke den Ball an die Latte (64.).

Fragwürdiger Freistoß vor dem Ausgleich

Umso größer war der Jubel dann eine Minute später, als Böning den Anschlusstreffer zum 2:3 gelang (65.). Der VfB drängte in den restlichen fünf Spielminuten auf den Ausgleich. Sollte der erste Punktgewinn der Regionalliga doch noch eingesackt werden können? In der Nachspielzeit wollte Schiedsrichter Christoph Michels einen unerlaubten Rückpass der Hombrucher beobachtet haben und entschied auf Freistoß: Klinke traf zum 3:3, und der Schiri pfiff sofort ab. „Ich glaube, es war kein Freistoß“, gab Naumann nach Abpfiff zu und stufte das Remis daher auch als „ein bisschen glücklich“ ein.

Von der guten Jugendarbeit des VfB Waltrop sollen jetzt auch die Senioren profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
 Duell der Sportfreunde -  Stuckenbusch holt Spiel in Merfeld  nach
Duell der Sportfreunde - Stuckenbusch holt Spiel in Merfeld nach
Duell der Sportfreunde - Stuckenbusch holt Spiel in Merfeld nach

Kommentare