TuS 05 Sinsen und Viktoria Resse wurden zur Zahlung eines Ordnungsgeldes verdonnert. 
+
TuS 05 Sinsen und Viktoria Resse wurden zur Zahlung eines Ordnungsgeldes verdonnert. 

Fußball

"Zeichen des Himmels" ignoriert: TuS 05 Sinsen und Viktoria Resse müssen zahlen   

  • Thomas Braucks
    vonThomas Braucks
    schließen
  • Olaf Nehls
    schließen

TuS 05 Sinsen und Viktoria Resse müssen ein Ordnungsgeld zahlen. Die zweite Mannschaft der Marler und die Gelsenkirchener sind aktuell in Quarantäne. Im Juli hatten beide ein Testspiel gegeneinander bestritten.    

  • Tus 05 Sinsen und Viktoria Resse müssen ein Ordnungsgeld zahlen. 
  • Beide Mannschaften hatten im Juli ein Testspiel bestritten, das nicht hätte stattfinden dürfen. 
  • Resses Trainer Frank Kandsorra räumt Fehler ein.   

Viktoria Resse gegen TuS 05 Sinsen II und kein Ende: Das Testspiel am 28. Juli hat schon wegen der Corona-Fälle beim A-Kreisligisten Sinsen für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Nun hat der Verband gegen beide Klubs auch noch eine saftige Geldstrafe verhängt. Zur Erinnerung: Nach der Partie (1:1) in Gelsenkirchen hatte es in der zweiten Mannschaft des TuS 05 Sinsen vier Corona-Fälle gegeben. Der Verein stellte den Trainings- und Spielbetrieb seiner zweiten Mannschaft bis zum 18. August ein. 

15 Spieler von Resse in Quarantäne

Auch das Gesundheitsamt der Stadt Gelsenkirchen zog später Konsequenzen und schickte 15 Spieler von Viktoria Resse bis Mitte dieser Woche in die Quarantäne. Beide Mannschaften mussten ihre Vorbereitung fürs Erste einstellen. Damit aber nicht genug. Nun hat die Begegnung auch die Fußballkreise Gelsenkirchen und Recklinghausen auf den Plan gerufen. Denn: Nach einem Wasserrohrbruch war unmittelbar am Spielfeld der Sportanlage „Im Emscherbruch“ ein großes Loch entstanden. 

Wildes Spiel wird doppelt bestraft

Das Schiedsrichter-Gespann, das die Partie leiten sollte, weigerte sich, anzupfeifen. Zu gefährlich. Beide Mannschaften entschieden daraufhin, das Testspiel trotzdem auszutragen – als lockeren Trainingskick ohne Schiri vom Verband. Das hätten sie mal besser bleiben lassen. „Wir haben scheinbar die Zeichen des Himmels ignoriert und sind dafür gleich doppelt bestraft worden“, sagt Resses Trainer Frank Kandsorra im Gespräch mit 24vest.de. „Wenn sich zwei Mannschaften eines Vereins verabreden und im Training gegeneinander kicken, ist nichts dagegen einzuwenden“, sagt Hans-Otto Matthey, Recklinghausens Fußballkreisvorsitzender. „Aber das hier ist eindeutig wildes Spiel.“ Und damit ein eklatanter Verstoß gegen das Regelwerk. 

250 Euro Ordnungsgeld für Sinsen und Resse  

Sinsen wie Resse bekamen vom Verband nun auch eine Geldbuße von jeweils 250 Euro aufgebrummt. Für Resse endet übrigens am Dienstag die zweiwöchige Quarantäne. Am Mittwoch will der Landesligist dann das erste ordentliche Testspiel in der Saisonvorbereitung durchführen, und zwar gegen Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop. Die Waltroper hatten ebenfalls lange gezittert, ob sich ein Spieler der ersten Mannschaft mit dem Coronavirus infiziert hat. Mittlerweile liegt das Ergebnis des Tests vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Viele Tore am Stausee - so endete das Oberliga-Spiel des TuS Haltern gegen Holzwickede
Viele Tore am Stausee - so endete das Oberliga-Spiel des TuS Haltern gegen Holzwickede
Viele Tore am Stausee - so endete das Oberliga-Spiel des TuS Haltern gegen Holzwickede
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
Oberliga ist nicht drin - der nächste Gegner der Spvgg. Erkenschwick im Porträt
Oberliga ist nicht drin - der nächste Gegner der Spvgg. Erkenschwick im Porträt
Oberliga ist nicht drin - der nächste Gegner der Spvgg. Erkenschwick im Porträt
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt

Kommentare