Maik Portmann präsentiert als Beweis für seine beiden Leidnschaften einen Tennsschläger und einen Fußball
+
Ballkünstler: Maik Portmann hat sich auf vielerlei Art dem Tennis verschrieben.

Fußball

Filzball statt Fußball: „Porti“ kann‘s auch mit dem Tennisschläger

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen

Wenn jemand vor vier Jahren Maik Portmann (46) prophezeit hätte, dass der ehemalige Senioren- und Altherrenspieler sowie Trainer bei der Spvgg. Erkenschwick fortan fast jeden Tag auf dem Tennisplatz stehen würde, er hätte ihn für verrückt erklärt. Portmann, den nahezu alle nur „Porti“ nennen, galt als Fußballer durch und durch. Bis der Filzball kam…

Klar, in den 1980er-Jahren hat auch er als kleiner Bub verfolgt, was Boris Becker machte und stand dafür nachts sogar auf. Aber sonst? Fußball, nichts als Fußball! Im hohen Alter von 43 Jahren schnürte er noch einmal in der Landesliga die Schuhe, dann war Schluss. Schluss mit Fußball. Nicht mit Sport.

Aktiv beim TV Speckbrett Hemmerde

Es wäre auch ein Wunder gewesen, wenn sich der Mann still und leise auf seine Couch verabschiedet hätte. Dafür ist „Porti“ zu umtriebig, viel zu gut vernetzt in der heimischen Sportwelt, die für einen Mann wie ihn nicht an der Recklinghäuser Stadtgrenze endet. Und letztlich ist ein Verein mit dem klangvoll-niedlichen Namen TV Speckbrett Hemmerde in Unna dafür verantwortlich, dass der Weg zum Tennis vorgezeichnet war. Bis dahin hatte Portmann in jungen Jahren mal so eben nur zwei Trainingseinheiten bei seinem ehemaligen Englisch-Lehrer Michael Siechau absolviert – und dann den Schläger in die Ecke gelegt.

„Das ist ein super Sache“

Aber wie sich Zeiten ändern können: In Unna spricht ihn sein Kumpel Michael Schröder vor vier Jahren an, einfach mal ein paar Bälle über das Netz zu dreschen. Eine Wende. „Da wusste ich sofort, das ist eine super Sache“, erzählt er. Mit der Folge, dass er sich nun gleich dreifach engagiert – und zwar wie folgt:

Padel-Tennis bei den „Kamener Bulls“

Erstens: Beim Padel-Tennis. Nein, die Sache hat nichts mit Wassersport zu tun, sondern ihren Ursprung in Spanien und Südamerika. 10 mal 20 Meter breit ist das Spielfeld, gespielt wird im Doppel. „Und das funktioniert auch noch im hohen Alter“, lacht Portmann, der sich als Mitglied der „Kamener Bulls“ nun plötzlich auch Padel-Tennis-Bundesliga-Spieler nennen darf. Sein Doppelpartner Frank Hill ist 55 Jahre alt, doch Alter schützt in diesem Fall ja vor Erfolgen nicht. Den Erstliga-Auftakt haben die beiden jedenfalls schon mal erfolgreich gestemmt.

Clubmeister beim TV Süd

Zweitens: Tennis in „Normalform“. Portmann schrieb beim TV Süd in Recklinghausen Vereinsgeschichte, als er vor vier Jahren bei der Clubmeisterschaft auftauchte und sofort den Doppel-Titel einsackte, noch bevor er einen Mitgliedsantrag unterschrieb. Das geschah aber direkt nach der Siegerehrung – und der „zweite Sport-Frühling“ mit dem Filzball war vorprogrammiert. Schlag nach bei der Clubmeisterschaft 2020: Thorben Stephan, mehrfacher Clubmeister, wurde mit 6:2, 1:6 und 7:5 bezwungen.

Ehrenamtlich in Kamen tätig

Drittens: Eine besondere ehrenamtliche Trainertätigkeit. Jeden Dienstag ab 19 Uhr steht Portmann in der „Padel-Arena“ in Kamen auf dem Platz – in etwas anderer Mission: Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom nimmt er dann unter seine Fittiche. „Das gibt so viel zurück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

FC Marl zieht mit Spitzenreiter TSG Dülmen gleich
FC Marl zieht mit Spitzenreiter TSG Dülmen gleich
FC Marl zieht mit Spitzenreiter TSG Dülmen gleich
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Mit Tat und feinem Füßchen - warum die FFC-Frauen einen guten Lauf haben
Mit Tat und feinem Füßchen - warum die FFC-Frauen einen guten Lauf haben
Mit Tat und feinem Füßchen - warum die FFC-Frauen einen guten Lauf haben
PSV-Frauen übernehmen in der 3. Liga die Tabellenspitze
PSV-Frauen übernehmen in der 3. Liga die Tabellenspitze
PSV-Frauen übernehmen in der 3. Liga die Tabellenspitze
Durststrecke endet im achten Spiel - Befreiungsschlag für TuS 05 Sinsen II
Durststrecke endet im achten Spiel - Befreiungsschlag für TuS 05 Sinsen II
Durststrecke endet im achten Spiel - Befreiungsschlag für TuS 05 Sinsen II

Kommentare