+
Schieben und Stochern: Dem TuS Haltern (hier im weißen Trikot mit Tim Kallenbach und Lars Pöhlker r.) fehlt gegen Holzwickede die klare Linie.

Fußball

Das 1:0 tut dem TuS nicht gut

  • schließen

HALTERN - Der TuS Haltern hat sein erstes „Endspiel“ um den Aufstieg in die Regionalliga. An diesem Mittwoch (19.30 Uhr) kann der TuS im Oberliga-Nachspiel gegen Verfolger ASC 09 Dortmund vier Spieltage vor Ultimo alles klarmachen. Dazu braucht es aber einen Sieg.

Der Grund: Während der ASC 09 gestern in Herne stark spielte und 1:0 gewann, kam der TuS nicht über ein 1:1 gegen den Holzwickeder SC hinaus. Nach einer Leistung, die am Mittwochabend kaum ausreichen dürfte. Die Elf von Trainer Magnus Niemöller startete zwar exzellent. Nach Balleroberung von Jannis Scheuch setzte Lukas Opiola den Ball schon in der 3. Minute entschlossen ins Tor – 1:0. Eigentlich eine gute Basis für einen unterhaltsamen Fußballnachmittag. Doch: Vom TuS kam im Anschluss wenig bis nichts. Bezeichnend: Erst knapp 20 Minuten vor dem Ende brauchte sich HSC-Torhüter Kevin Beinsen mal nach einem Ball zu strecken. Der Kapitän lenkte einen Freistoß Stefan Oerterers über die Latte. Der TuS spielte bewegungs- und ideenarm. Und leistete sich in der Defensive ungewöhnliche Fehler. So stolperte Haltern bei eigenen Standards am Holzwickeder Strafraum mehrfach in Konter. Wie in der 66. Minute, als Robin Schultze der Ball zu weit vom Fuß sprang, Holzwickede fix den Vorwärtsgang einlegte und der eingewechselte David Vaitkevicius den Ball zum 1:1 ins Tor schob. Das war hochverdient und glücklich zugleich: Kurz zuvor hätte es einen Foulelfmeter für den TuS geben müssen, Patrick Sacher stieß den Halterner Lars Pöhlker bei einer Flanke mit beiden Händen ins Gras. Immerhin, dem Spiel tat der Ausgleich gut. Auch der TuS schaltete in der Schlussphase einen Gang höher und erspielte sich jetzt endlich mal ein paar Torszenen. Die beste Chance hatte Tim Kallenbach: Stefan Oerterer servierte den Ball „pfannenfertig“ in den Rücken der Abwehr – der Halterner Mittelfeldspieler jagte den Ball übers Tor (82.). Aber auch das 1:2 lag noch in der Luft, wie TuS-Trainer Magnus Niemöller hinterher gestand. So war das Ergebnis am Ende korrekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Einstimmung aufs "Fest der Feste": 150 Weihnachtsmärkte der Region auf einen Blick
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche

Kommentare