Fußball

Noch keine Entscheidung beim TSV

  • schließen

MARL - Beim Westfalenligisten TSV Marl-Hüls ist die Suche nach einem Nachfolger von Trainer Werner Kasper noch nicht beendet. Zwar hat der Verein Gespräche mit möglichen Kandidaten geführt. Eine Entscheidung, wer die erste Mannschaft zum Klassenerhalt führen soll, ist aber noch nicht gefallen.

Der Klub hatte am Montagabend Fußball-Lehrer Werner Kasper, Co-Trainer Ozan Yilmaz und seinen Sportlichen Leiter Josef Ovelhey von ihren Aufgaben entbunden. Die Stimmung beim Tabellenvorletzten der Westfalenliga 2 sei schlecht, hieß es.

Als ernsthafter Kandidat für den Job am Loekamp gilt Wolfgang Korb, der in den 80er-Jahren selbst für den Traditionsverein am Ball war. Korb kennt die Hülser Mannschaft bestens: Im November hatte der Trainer mit seinem Klub SG Borken den TSV im Kreispokal überraschend mit 2:1 geschlagen und war damit ins Halbfinale eingezogen. Nur drei Tage später gab der Merfelder sein Amt beim Landesligisten auf.

Eine Trainer-Lösung für den Auftritt beim Hertener Mitternachtscup hat der TSV Marl-Hüls bereits gefunden: Am 29. Dezember sollen Jörg Breski und Peter Tudyka, Übungsleiter der Hülser U19, die Mannschaft in der Rosa-Parks-Sporthalle betreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum

Kommentare