+
Marco Schramm und Eray Aksahin standen sich bei der Stadtmeisterschaft im Juli gegenüber. 

Fußball-Kreisliga 

RWE gegen GWE - ein Derby auf Augenhöhe verspricht Hochspannung

Rot-Weiß empfängt den punktgleichen Nachbarn Grün-Weiß. Die "Frösche" müssen noch die  Torwartfrage klären am Sonntag ab 14.30 Uhr am Mühlenweg.

Kreisliga A2

RWE - GWE (So., 14.30 Uhr, Mühlenweg). 

Der letzte Sieg für RWE liegt schon ein paar Tage zurück. Mitte September feierten die „Honermänner“ auf dem Sportplatz am Mühlenweg einen 5:2-Erfolg gegen SuS Concordia Flaesheim, immerhin Tabellendritter der Vorsaison. „Das waren ganz sicher Bonuspunkte, die man nicht vorher einplanen konnte. Ansonsten haben wir in den Spielen, in denen wir punkten müssen, auch gepunktet“, rechnet RWE-Trainer Albersmann vor. Zwölf Zähler haben die Kicker vom Mühlenweg aktuell auf der Habenseite. Das reicht zu Rang elf. Zwölf Punkte hat auch Derbygegner Grün-Weiß, der ganz sicher mit anderen Zielen in die Saison gestartet war, in einer bislang eher verkorksten Spielzeit gesammelt. 

Ditterle fällt weiter aus

So sieht es auch GWE-Coach Thomas Synowczik, der die Gründe für die mäßige Ausbeute aber ganz genau kennt. „Die Probleme fangen bei uns schon auf der Torwartposition an“, sagt der A-Lizenztrainer. Stammkeeper Christopher Ditterle wird wohl in der Hinrunde gar nicht mehr ins Tor zurückkehren. „In der vergangenen Woche hat er das Knie belastet und ist ein bisschen Fahrrad gefahren. Eigentlich hatte ich gehofft, dass er im Derby wieder spielen kann. Daraus wird aber nichts“, sagt Synowczik, der am Sonntag auch auf die Feldspieler Markus Krüger, Pascal Reissing, Robin Ostdorf oder Fabio Kowalke verzichten muss. 

Bei RWE kehrt Horst ins Tor zurück

Wer letztlich am Sonntag ins Tor geht, das stehe noch nicht fest, sagt der GWE-Trainer. Zumindest hier sind die Gastgeber schon einen Schritt weiter, die mit Aljoscha Waaga, Jonas Fischer und Mark Horst drei starke Torhüter in ihren Reihen haben. „Natürlich berücksichtige ich die Trainingsbeteiligung und -leistung. Aber beim Derby spielen ja auch andere Faktoren eine Rolle“, sagt Albersmann. Und weil Mark Horst von dem Torwart-Trio schon am längsten im Klub ist und daher auch einen ganz anderen Bezug zu einem Derby hat, bekommt er am Sonntag den Vorzug. Fehlen werden Emre Odabas, Maurice Wichert, Amir Kammoun, Nils Bednarczyk und Mirco Betz.

So lief der 13. Spieltag für die OE-Kreisligisten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare