+
Im Auftaktspiel standen sich GWE und Titania gegenüber.

Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick

Erster Tag bei den Stadtmeisterschaften - so haben GWE und Titania gespielt  

  • schließen

Bei der Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick standen sich am Freitagabend Gastgeber GWE und B-Kreisligist SV Titania gegenüber. So haben sie gespielt.   

Seit Freitag rollt der Ball bei den Feldstadtmeisterschaften der Senioren in Oer-Erkenschwick. Am Abend feierte Gastgeber Grün-Weiß, angetreten mit einer B-Elf, einen glücklichen 3:2 (2:0)-Sieg gegen den SV Titania, der eine starke Leistung ablieferte, aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung am Ende aber mit leeren Händen dastand. 

Starker Beginn des SV Titania

Zunächst gaben die Titanen den Ton an, bei denen die beiden westafrikanischen Neuzugänge Mohamed Bangoura und Aliou Mamadou Bah mit Sondergenehmigung aufliefen. Dass der B-Ligist schneller in die Partie fand, verwunderte nur auf den ersten Blick. GWE musste eine ganze Reihe von Spielern ersetzen, die am Wochenende das Parookaville Festival in Weeze dem Stadtmeisterschaftsauftakt am Nußbaumweg vorzogen. 

Bah scheitert, Mratzny trifft doppelt 

Die erste Chance des Spiels hatte der auffällige Aliou Mamadou Bah, scheiterte aber aus kurzer Distanz an GWE-Jungtorwart Jonas Pastoors (12.). Nach Diagonalball von Dennis Moll, einer der Besten bei GWE, fand auf der anderen Seite Patrick Grüner seinen Meister in Schlussmann Tobias Beckbauer (14.). Cedric Kamgaing Kamdom hatte sich nach knapp einer halben Stunde in den GWE-Strafraum durchgetankt und traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten (28.). 

Schlussphase ist noch einmal hochspannend  

Dann gingen die „Frösche“ in Führung. Moll fing einen schlampigen Pass von Mahmut Karatas im Mittelfeld ab, spielte den Ball präzise auf die andere Seite exakt in den Lauf von Jan Mratzny, der zum 1:0 einschob (34.). Nach Ecke auf Markus Krüger legte dieser den Ball per Kopf zurück auf Mratzny, der ebenfalls den Kopf hinhielt und den Ball zum 2:0 einnickte. Spannend wurd’s in der Schlussviertelstunde, als Bah nach Zuspiel von Karatas für Titania auf 2:1 verkürzte (71.). Der B-Ligist war am Drücker. Mitten in der Drangphase erzielte Nico Weißfloh in der ausgeglichene Begegnung das 3:1 (84.) für GWE. Anas Nouh schaffte das 3:2 (90.). Doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus

Kommentare