+
Daniel Christensen (r.) und GWE spielen bei der Stadtmeisterschaft um den Titel mit. 

Fußball-Stadtmeisterschaft in Oer-Erkenschwick 

Die halbe Mannschaft ist am Ballermann - RWE mit wenig Personal gegen GWE 

  • schließen

Am Donnerstagabend ab 19.30  Uhr kommt es bei den Stadtmeisterschaften in Oer-Erkenschwick zum nominell höchstklassigsten Duell zwischen den beiden A-Kreisligisten Grün-Weiß und Rot-Weiß.

Aber vor allem die „Honermänner“ haben vor dem Spiel, das bei zu erwartenden Temperaturen um die 35 Grad wieder zu einer körperlichen Höchstbelastung werden wird, erhebliche Personalsorgen. 

Zwölf Spieler des Kaders sind weg

Am Mittwoch hat sich die Hälfte des 24-köpfigen Kaders zur lange geplanten Abschlussfahrt nach Mallorca verabschiedet. „Eigentlich müssten dann ja noch zwölf Leute übrig bleiben“, sagt RWE-Trainer Andreas Albersmann. Da sich aber auch einige Spieler im Familienurlaub befinden oder arbeiten müssen, wird’s wohl ganz eng.

Albersmann übt Kritik am Modus

 „Die Regelung, dass Spieler der zweiten Mannschaft nicht in der ersten aushelfen dürfen, weil sie dann fürs Turnier der Zweit- und Drittvertretungen gesperrt sind, finde ich höchst merkwürdig und absolut überflüssig“, sagt Albersmann. Am Sonntag (12 bis 19 Uhr) ermitteln die Reserve-Teams am Nußbaumweg ihren Titelträger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare