Fußball

Start in die Rückrunde

REGION - Auch wenn das Wetter nicht unbedingt große Fußballbegeisterung ausgelöst hat: An Toren jedenfalls mangelte es bei den Begegnungen der heimischen Teams in den erstem Meisterschaftsspielen der Westfalenliga 2 und der Oberliga Westfalen jedenfalls nicht. Der TuS 05 Sinsen führte einmal mehr vor, wie man ein Spiel dreht und Erkenschwick zeigte, wie man durch Kampf zum Sieg kommt. Nur der TSV war wieder einmal vom Glück ausgenommen. In der 92. Minute kanmen die Gäste aus Lünen zum Siegtreffer.

Westfalenliga 2

TSV Marl-Hüls - Lüner SV 1:2 (0:1) - Spiel beendet! Tore: 0:1 Mirza Basic (18.); 1:1 Luca Robert (54.); 1:2 Pfennigstorf (90.+2:) Bes. Vork.: Der TSV steht bisher (10.) sicher. Weiterhin 0:0 am Loekamp. Nach einer Ecke für Lünen gehen die Gäste in Führung. Der Anfang vom Ende? In der 25. Minute kommt der TSV durch Töppler zu seiner ersten Chance. TSV hält mit, agiert aber zu harmlos. Bilanz zu Pause: Ein ärgerliches Gegentor, denn Lünen war ansonsten ungefährlich, 1:1 in der 54. Minute: Luca Robert lenkt per Kopf zum Ausgleich ins Netz.Lonen antwortet mit zwei dicken Chancen. Der TSV im Glück! Erster Wechsel TSV: Kniza für Fabisiak, (68.). Geb-Rot gegen Luca Robert (TSV) in der 75. Minute. Wechsel beim TSV (79.): Winkler für Weid. 87. Letzter Wechsel beim TSV: Theemann für Isensee (87.) Kirchhörder SC - TuS 05 Sinsen 1:3 (1:1) - Spiel beendet! Tore: 0:1 Johannes Engel (20.); 1:1 Marcel Stiepermann (26.); 1:2 (58./Foulelfmeter); 1:3 Dennis Adamczok (90.) Bes. Vork.: Sinsen in bester Besetzung und der TuS 05 ist bislang die deutlich bessere Mannschaft! Mit einem Zaubertor geht der TuS 05 in Führung. Eine Ecke in den Rücken der Abwehr lenkt Johannes Engel direkt ins Netz. Ausgleich in der 26. Minute: 1:1 durch Marcel Stiepermann nach einem fatalen Fehler in der Sinsener Abwehr. Auch Antonios Kotzampassis kann nicht zufrieden sein. Zu viele Chancen bleiben ungenutzt. Ein Foulefmeter bringt den TuS 05 in der 58. Miute die Führung. Mit Schlusspfiff trifft Dennis Adamczok zum 1:3 Endstand. YEG Hassel - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:2) - Spiel beendet! Tore: 0:1 Timo Conde (19.); 0:2 David Sawatzki.(37.); 1:2 Mesut Özkaya (42.) Bes. Vork.: Es ist windig in Hassel und nur ein handverlesenes Publikum hat den Weg ins Stadion gefunden. Bislang 94 Zuschauer! Erkenschwick ist etwas besser ins Spiel gekommen, aber keine zwingenden Chancen bis zur 10. Minute. Soltane schiesst aus 16 m ans Aussennetz (13.Minute) - da war mehr drin! Einen Schuss aus 16 m setzt Timo Conde flach rein, die Vorarbeit leistete Kevin Lehmann. Wechsel bei Hassel: Mert Kilic kommt für Ridvan Demircan (21.). In der 27. Minute die erste gefährliche Chance für Hassel: Faruk Gülgün schießt knapp vorbei. Nach der Erkenschwicker Führung ist nun YEG am Drücker (32.). Allerdings kassierter Savas Turhal (YEG) in der 34. eine Gelbe nach Foulspiel an Conde. Die Erschenschwicker legen nach und das mitten in der Drangphase der Gastgeber. Ein Schuss von Lehmen war schon abgewehrt, da schlägt Sawatzki im Nachsetzen zu! Die 42. Minute: YEG kommt zum Anschlusstreffer. Özkaja trifft aus 14 Metern den Innenpfosten - da gab es nichts zu halten! 45.: (Dunkel-)Gelbe Karte Semih Esen (YEG) für ein grobes Foul an Soltane, der daraufhin behandelt werden muss. Das Foul ereignete sich kur vor dem 16er. 45. +2 starke Parade von Torwart Enes Kurt (YEG) gegen Lehmann. Und Halbzeit! Bislang agierte Erkenschwick effektiver als YEG und so langsam kommen Emotionen auf. Das kann noch interessant werden!

Erkenschwick wechselt verletzungsbedingt Gllogjani für Lehmann (46.). Lehmann hatte ein gutes Spiel gemacht , aber einen Schlag auf den Knöchel abbekommen. Gerlbe Karte für Tosun (YEH). Wieder ein Foul an Soltane. Wechsel bei YEG (57.): Koray Basar kommt ins Spiel. 61.: Wechsel Erkenschwick. Drepper für Ilias. Viele Zweikämpfe hier in Hassel. Jetzt Gelb gegen Bünyamin (YEG). In der 70. Minute dritter Wechsel bei den Erkenschwickern: Mandla für Conde. Klare Chancen in Hassel Mangelware, Erkenschwick spielt Konter nicht gut aus. Gelb für den eingewechselten Basar (YEG) nach Foul an Drepper (72). EG bläst zur Schlußsoffensive und steht jetzt sehr hoch (80.). Gelbe Karte für Soltane nach Foul an Esen (83.). Wieder ein Foul an Soltane. Diesmal kassiert Gülgun eine schmeichelhafte Gelbe Karte. In der 88. Konter Erkenschwick: Turhal rettet auf der Linie. Fünf Minuten Nachspielzeit in YEG! In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein reines Kampfspiel. Aber am Ende kann Erkenschwick die Punkte mit nach Hause nehmen!

Oberliga Westfalen Westfalia Herne - TuS Haltern 4:4 (1:0) - Spiel beendet! Tore: 1:0 Michael Smykacz (12./Foulelfmeter); 1:1 Stefan Oerterer (48.); 1:2 Stefan Oerterer (52.); 1:3 Stefan Oerterer (54.); 1:4 Jannis Scheuch (65.) ; 2:4 Steven Kodra (68.); 3:4 Michael Smykac (77.); 4:4 Bilal Abdallah (90.+3) Bes. Vork.:Nur knapp 500 Zuschauer wollen das Oberliga-Derby sehen. In der 12. Minute Elfmeter für Herne nachdem Marvin Schurig den Herner Bibal Abdallah gefoult hat. Dicke Ausgleichschance für Haltern: Lukas Diericks zieht ab - Maurice Haar rettet auf Linie (40.). Stefan Oertererauf Zuspiel von Arda Nebi ins leere Tor zum Ausgleich. In der 48. Minute trifft Oerterer erneut: Haltern führt 1:2. Und erneut Oerterer: Diemal trifft er zum 1:3 (54.) per Kopf nach Vorlage von Arda Nebi. Scheuch erhöht in der auf 1:4 für Haltern. Herne antwortet durch Kodra mit dem 2:4. Es bleibt spannend. Die Gastgeber verkürzen durch Michael Smykac auf 3:4

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut

Kommentare