Robin Schröder versucht im Spiel gegen den TuS Haltern, an seinem Gegenspieler vorbeizuziehen
+
Robin Schröder versucht im Spiel gegen den TuS Haltern, an seinem Gegenspieler vorbeizuziehen. 

Fußball

Corona-Verdacht bei Teutonia SuS Waltrop - Testspiel in Brambauer vorsorglich abgesagt

  • vonOlaf Nehls
    schließen

Jetzt gibt es womöglich den ersten Corona-Fall im Amateurfußball im Kreis Recklinghausen. Ein geplantes Testspiel hat Teutonia SuS Waltrop vorsorglich abgesagt.   

  • Die Freundin eines Spielers von Teutonia SuS Waltrop hat sich mit dem Coronavirus infiziert. 
  • Teutonia SuS sagt das Testspiel beim BV Brambauer vorsorglich ab. 
  • Auch beim Oberligisten TuS Haltern warten sie nun gespannt darauf, wie es weitergeht. 

Update, 3. August, 17.55 Uhr: Erst Dienstag (4.8.) wird das Ergebnis des Corona-Tests des Spielers erwartet, dessen Freundin positiv auf Covid-19 getestet wurde. Von dem Ergebnis hängt auch ab, ob sich weitere Spieler (sowie Testspielgegner TuS Haltern) in Quarantäne begeben müssen. 

Unsere bisherige Berichterstattung: Drei Testspiele in dieser Woche wollte Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop eigentlich bestreiten. Es wurden nur zwei. Nach dem 0:4 am Dienstag gegen Westfalenligist TuS 05 Sinsen und dem 0:2 am Freitag gegen Oberligist TuS Haltern sollte es Sonntag auswärts zum Bezirksligisten BV Brambauer gehen. Die Partie sagten die Teutonen vorsichtshalber ab. 

Spieler wird am Montag getestet

„Die Freundin eines Spielers unserer ersten Mannschaft ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden“, sagte Tim Braun am Sonntagnachmittag im Gespräch mit 24vest.de. „Ich gehe davon aus, dass jetzt erst einmal der Spieler getestet wird. Da hoffen wir mal, dass der Test negativ ausfällt“, sagt der Coach. Sollte sich auch der Spieler mit dem Virus infiziert haben, dann wird es weitere Tests, Nachforschungen und wohl auch Quarantäne-Anordnungen geben müssen, die dann auch den TuS Haltern betreffen würden, der am Freitagabend im SpoNo in einem munteren Test mit 2:0 die Oberhand behielt.

Auch TuS Haltern könnte betroffen sein 

Halterns Trainer Timo Ostdorf war am Sonntagabend geschockt. "Da können wir jetzt nur hoffen, dass der Spieler sich nicht infiziert hat. Sonst sind wir vermutlich bald alle zwei Wochen in Quarantäne", sagt der B-Lizenzinhaber. Er habe am Abend noch mit Waltrops Trainer Tim Braun telefoniert, sagt der Oer-Erkenschwicker. "Er meinte, dass die Freundin des Spielers auf jeden Fall infiziert ist. Der Spieler selbst hätte aber keine Symptome."      

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FC Marl souverän, kein Sieger im Recklinghäuser Stadtduell - so lief der vierte Spieltag in der Bezirksliga 14
FC Marl souverän, kein Sieger im Recklinghäuser Stadtduell - so lief der vierte Spieltag in der Bezirksliga 14
FC Marl souverän, kein Sieger im Recklinghäuser Stadtduell - so lief der vierte Spieltag in der Bezirksliga 14
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
220 Zuschauer sehen packendes Finale: So haben SSV Rhade und 1. FFC Recklinghausen gespielt
220 Zuschauer sehen packendes Finale: So haben SSV Rhade und 1. FFC Recklinghausen gespielt
220 Zuschauer sehen packendes Finale: So haben SSV Rhade und 1. FFC Recklinghausen gespielt
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
Keine Hand am Ball - so schlimm steht es um Hertener Torhüter
SF Stuckenbusch präsentieren Neuzugänge
SF Stuckenbusch präsentieren Neuzugänge
SF Stuckenbusch präsentieren Neuzugänge

Kommentare