Bei Teutonia SuS Waltrop hofft man, dass sich kein Spieler mit dem Coronavirus infiziert hat. 
+
Bei Teutonia SuS Waltrop hofft man, dass sich kein Spieler mit dem Coronavirus infiziert hat. 

Fußball

Teutonia SuS Waltrop zwischen Hoffen und Bangen: Das ist der Stand der Dinge  

  • vonOlaf Nehls
    schließen

Die Auswertung eines Corona-Tests kann schon mal ein paar Tage dauern. Sie kann aber auch sehr schnell gehen. So sieht es bei Teutonia SuS Waltrop aus. 

  • Die Freundin eines Spielers von Teutonia SuS Waltrop wurde positiv auf das Coronavirus getestet. 
  • Der Spieler ließ sich ebenfalls testen, wartet aber noch auf das Testergebnis. 
  • Das Vorbereitungsspiel am Donnerstag bei GW Erkenschwick ist noch nicht abgesagt worden.   

Bei Fußball-Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop warteten sie auch am Mittwoch vergeblich auf das Ergebnis. Die Freundin eines Spielers der ersten Mannschaft war am Wochenende nach dem Testspiel gegen TuS Haltern (0:2) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Umgehend nahm am Wochenende auch der Spieler, der selbst keine Symptome aufweist, zu seinem zuständigen Gesundheitsamt Kontakt auf. 

Arztpraxen schließen mittwochs früher

„Er wurde Montag in eine Praxis geschickt und getestet. Am Mittwoch haben Ärzte aber bekanntlich ab 12 Uhr geschlossen, sodass wir das Ergebnis erst am Donnerstag bekommen“, sagt Teutonias Trainer Tim Braun. Daher habe er das für Donnerstagabend (19.30 Uhr, Nußbaumweg) geplante Testspiel bei GW Erkenschwick nach Rücksprache am Mittwochmittag mit GWE-Trainer Thomas Synowczik noch nicht abgesagt. „Wenn das Testergebnis negativ ist, der Spieler sich also nicht infiziert hat, werden wir auch spielen“, versichert Braun. 

Kein Trainingsbetrieb für die erste Mannschaft

Den Trainingsbetrieb habe er aktuell ausgesetzt. Andere Spieler haben sich vorsorglich ebenfalls testen lassen – und bekamen ihr Ergebnisse innerhalb von nur 24 Stunden mitgeteilt. „Sie waren in der Uniklinik Münster“, sagt Braun. Die positive Nachricht: Alle Tests fielen negativ aus. Das wird man auch bei Oberligist TuS Haltern gerne hören, denn sollte der Spieler sich tatsächlich angesteckt haben, dann müssten sich vermutlich auch die Halterner testen lassen.

Positiv getestete Spieler gab es zuvor beim TuS 05 Sinsen. Insgesamt vier Spieler der zweiten Manschaft sind infiziert.    

Der FC 96 Recklinghausen wurde wegen Verstoßes gegen Corona-Regeln zur Zahlung eines Ordnungsgeldes verurteilt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Keine Stadtmeisterschaften, kein Mitternachtscup: Verband untersagt alle Hallenturniere
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Live-Ticker zum Nachlesen: Das sind die Ergebnisse von den Fußballplätzen im Kreis Recklinghausen
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Dritter Spieltag in der Bezirksliga 14: Es gibt einige Enttäuschungen, aber auch eine echte Überraschung
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Verstärkung: Hertener Löwen holen Lavon Hightower
Hördes Problem mit dem Tor - Immel rückt ins KSC-Tor
Hördes Problem mit dem Tor - Immel rückt ins KSC-Tor
Hördes Problem mit dem Tor - Immel rückt ins KSC-Tor

Kommentare