+
Andre Töppler kommt vom TSV Marl-Hüls zum FC Marl.

Fußball - Westfalenliga

Aufgeben gilt nicht am Loekamp

MARL - Schlechte Nachrichten schweißen zusammen: Zwei Tage, nachdem der befürchtete Neun-Punkte-Abzug amtlich geworden ist, schwärmt TSV-Trainer Oliver Ridder von der Trotzreaktion seiner Mannschaft.

Am Sonntag soll der SV Horst-Emscher zu spüren bekommen, dass sich die Hülser trotz der scheinbar aussichtslosen Lage am Tabellenende der Westfalenliga noch nicht aufgegeben haben. „Die Jungs wollen“, schwärmt der Coach. „Wir fahren nach Horst, um drei Punkte zu holen.“

Auch wenn der Abstand zum rettenden Ufer nach der aus dem Insolvenzantrag resultierenden Korrektur der Tabelle unüberbrückbar geworden zu sein scheint, ist der Widerstand der jungen Marler noch nicht gebrochen.

Der Trainer pusht sein Team und bereitet es minutiös auf den Gegner aus Gelsenkirchen vor: „Horst ist ein ganz anderes Kaliber als Lünen, fußballerisch nicht so versiert. Sie werden viele lange Bälle über unsere Abwehrkette spielen, um ihre schnellen Außenstürmer einzusetzen“, vermutet der Trainer.

Auch was die personelle Situation des 14. der Tabelle anbelangt, wirkt Ridder bestens informiert: Er geht davon aus, dass der routinierte Benjamin Wingerter, der beim 2:0 im Hinspiel beide Horster Tore erzielt hat, diesmal pausieren muss. Auch der erfahrene Abwehrmann Simon Talarek ist keine Option für Trainer Jens Grembowietz.

Dagegen führt der Ex-Hülser Nico Hoffmann die Einsatzstatistik bei Horst an. Auch Marcel Kriesten, der die Jugendmannschaften am Loekamp durchlaufen hat, scheint endgültig am Schollbruch angekommen zu sein. Auf dem eigenen Kunstrasen haben die angriffsschwachen Gelsenkirchener übrigens erst einmal gewonnen und zwölf ihrer nur 21 Saisontore erzielt. Vor einer Woche hat der Klub von der Emscher Concordia Wiemelhausen zu Hause ein torloses Remis abgerungen.

Neben dem Studium des Gegners hat sich Oliver Ridder in den vergangenen Tagen auch mit der Frage beschäftigt, wie er sein Team nach dem Ausfall von Luca Robert umstellt: Der 18-jährige Linksverteidiger, in der Vorrunde schnell gereift, hat gegen Lünen die Gelb-Rote Karte gesehen und muss am Sonntag pausieren.

SV Horst-Emscher 08 - TSV Marl-Hüls; So., 15 Uhr – Kunstrasenplatz Auf dem Schollbruch. Navi: Auf dem Schollbruch 58, 45899 Gelsenkirchen.

Keine Alternative ist in Horst Lorenz Niedrig. Der pfeilschnelle Angreifer setzt wegen seiner Knieverletzung nach wie vor mit dem Training aus. „Es kann noch zwei, drei Wochen dauern, ehe er uns wieder zur Verfügung steht“, so sein Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare