+
Übernehmen am 1. Juli in Sinsen: Toni Kotziampassis (links) und sein Co-Trainer Andreas Köhler. Rechts im Bild Christos Karaissaridis, Sportlicher Leiter beim TuS 05.

Fußball - Westfalenliga

Kotziampassis heuert in Sinsen an

  • schließen

MARL - Westfalenligist TuS 05 Sinsen stellte am vergangenen Wochenende Antonios Kotziampassis als Trainer vor. Der frühere Stürmer verspricht frischen Offensivfußball.

Es war ein lockerer Auftakt, ein erstes Kennenlernen am Freitag auf der Bezirkssportanlage Obersinsen. Der aktuelle Kader des Westfalenligisten und einige Neuzugänge ließen ein wenig die Kugel rollen, auch der neue Trainer und sein „Co“ waren da.

Doch ganz so entspannt wie am Freitagabend dürfte es in Sinsen nicht allzu lange zugehen, zumindest ab dem 1. Juli nicht, wenn Antonios Kotziampassis und Andreas Köhler offiziell die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 aufnehmen.

Auch wenn der Kader angesichts von zehn (!) Neuzugängen, darunter etliche Spieler, die gerade aus der U19 kommen, noch recht unübersichtlich erscheint, so hat der neue verantwortliche Mann klare Vorstellungen. Das Saisonziel? „Die Platzierung aus dieser Saison bestätigen. Also ein einstelliger Platz sollte es auf jeden Fall werden“, sagt Toni Kotziampassis.

Beim Sportlichen Leiter der Sinsener läuft der 45 Jahre alte A-Lizenzler damit offene Türen ein. Christos Karaissaridis jedenfalls ist von der Mannschaft, die 25 Spieler umfassen wird, und Trainer voll überzeugt: „Der Kader hat Qualität. Den Rest wird der Toni machen.“

14 Jahre in Diensten von Rot-Weiß Essen

Dem neuen Mann an der Seitenlinie ist dabei nicht bange. 14 Jahre war Kotziampassis nun bei RW Essen als Jugendtrainer tätig, führte die U19 gerade in die A-Junioren Bundesliga. „Nach solch einer langen Zeit war eine Veränderung mal angesagt“, sagt der Henrichenburger.

Beruflich verändert sich der Briefzusteller gerade, irgendwie passe Sinsen da voll in seine Lebensplanung, sagt der frühere Torjäger (Spvgg. Erkenschwick, Spvgg. BW Post Recklinghausen), der noch immer erfolgreich für die Ü40 von Westfalia Herne aufläuft, eine von Deutschlands stärksten Mannschaften in der Altersklasse.

Dass in Sinsen gerade ein Umbruch vollzogen wird, dass viele junge Spieler kommen werden, hat natürlich auch mit der Personalie des Trainers zu tun. „Er hat bewiesen, dass er junge Spieler besser machen kann“, sagt Christos Karaissaridis.

Schon seit Längerem stehen der TuS 05 und Kotziampassis in Kontakt, der Grieche ist der absolute Wunschtrainer an der Schulstraße. Und der fühlt sich dort auch gut aufgehoben: „Sinsen ist ein gut geführter, solider Verein, bei dem es sehr familiär zugeht“, sagt Toni Kotziampassis. „Man hört nur Gutes, das alles spricht für den Klub. Und das passt alles zu mir.“

„Wir wollen mutig nach vorn spielen“

Vor seiner Station RW Essen war der 45-Jährige bereits als Spielertrainer in den Senioren tätig, unter anderen bei Wacker Obercastrop und der U23 von RWE. Große Bedenken, wieder in den Erwachsenenbereich zu wechseln, hat Kotziampassis keine, auch hat er schon eine klare Spielphilosophie: „Wir wollen mutig nach vorne spielen.“

Was für einen echten Stürmer keine überraschende Einstellung ist. Die aber teilt der neue Mann mit seinen Spielern, wie er sagt: „Ich habe mich mit dem einen oder anderen im Team natürlich unterhalten und weiß daher, dass die Mannschaft lieber mutig sein will als nur zu reagieren. Natürlich wollen wir sicher stehen, aber eben auch das spielen, was die Zuschauer sehen wollen.“

Zugänge TuS 05 Sinsen: – Trainer: Toni Kotziampassis, Andreas Köhler, Wolfgang Heisterkamp, Manfred Polfuß – Spieler: Ben Kitschelt, Paul Wilhelm (beide Spvgg. Erkenschwick U19), Marco Kampmann (ASC Dortmund), Marius Speker (Lüner SV), Furkan Saritas (YEG Hassel), Marvin Blum (SSV Buer), Hendrik Reschke (SW Röllinghausen U19), Thomas Swiatkowski (TuS Haltern), Miguel Cornelius (SV Neresheim) und Olcay Yilmaz (DJK Arminia Klosterhardt)

Man darf damit gespannt sein. Am 1. Juli ist Trainingsauftakt in Sinsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
"A" - wie Alleine sein
"A" - wie Alleine sein
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 

Kommentare