+
Als Innenverteidiger gefragt: Julian Treiber (l.) könnte wegen des Ausfalls von Jan-Luca Dörenberg in die Hülser Abwehr rücken.

Fußball - Westfalenliga

Ridder überzeugt: Jetzt ist der TSV dran

MARL - Allen Rückschlägen zum Trotz geht am Loekamp der Blick nach oben. Der TSV Marl-Hüls hat sich noch nicht aufgegeben: „Die Jungs tun extrem viel. Sie haben sich den ersten Sieg in der Rückrunde verdient. Wir spielen am Sonntag nach vorne“, lautet die Ansage von Oliver Ridder, der mit seiner Mannschaft auf BSV Schüren trifft.

Der Aufsteiger gehört als 13. der Tabelle zu den Vereinen aus dem Westfalenliga-Keller, gegen die das Schlusslicht punkten muss. Obwohl die Dortmunder mit drei mickrigen Zählern auswärts noch keine Bäume ausgerissen haben, hat der TSV-Coach Respekt.

„Ich glaube, dass Schüren nicht nur wegen des Sieges über Lünen stärker ist, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Sie sind mit ihrem 4-3-3-System sehr aggressiv und leben von den Emotionen. Wir müssen versuchen, ihre Euphorie von vornherein im Keim zu ersticken“, fordert Oliver Ridder.

Als Schlüsselspieler bei den Grün-Weißen sieht er Abdelkarim Bouzerda an. Mit dem 33-jährigen Offensivmann, über den die meisten Angriffe laufen, hat Ridder selbst noch bei Vorwärts Kornhapen in einer Mannschaft gestanden.

Auch bei Abstieg wäre mit dem TSV zu rechnen

Viel personellen Spielraum besitzt der Coach nicht: Die Verletzung von André Töppler, der am Sonntag beim 1:1 in Horst vom Platz musste, hat sich als Muskelbündelriss herausgestellt. Ridder rechnet mit vier bis sechs Wochen Pause.

Lorenz Niedrig setzt nach wie vor mit dem Training aus, wird erst in der nächsten oder übernächsten Woche wieder mit dem Team üben. Zum Glück scheint Mohamed Bamba die Zeichen der Zeit erkannt zu haben: „Er hat sehr, sehr gut trainiert“, lobt der Coach den Angreifer.

Verzichten muss Oliver Ridder außerdem auf den beruflich verpflichteten Abwehrmann Jan-Luca Dörenberg. Für die Innenverteidigung wäre Julian Treiber eine Option. Beim angeschlagenen Bastian Kniza setzt Ridder darauf, dass es bis zum Sonntag reicht. Nach seiner Sperre steht der vielseitige Youngster Luca Robert Fall wieder zur Verfügung.

TSV Marl-Hüls - BSV Schüren; So., 15 Uhr – Loekamp-Stadion.

„1:2 gegen Lünen, 1:1 in Horst – jetzt sind wir dran“, sagt der Übungsleiter, der neben dem Tagesgeschäft auch schon am Kader für die neue Spielzeit bastelt. „14 von 21 Spielern haben bereits zugesagt. Wir stehen in erfolgversprechenden Gesprächen mit Leuten von anderen Vereinen. Wenn wir den Klassenerhalt nicht schaffen, ist mit uns in der Landesliga zu rechnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare