+
Johannes Engel und der TuS 05 Sinsen erwarten am Sonntag den SC Neheim.

Fußball - Westfalenliga

Sinsen denkt noch nicht ans Spitzenspiel

  • schließen

MARL - Über verletzte Kicker redet Toni Kotziampassis nicht gern. „Warum sollte ich? Verletzungen kommen eben vor in einer Saison. Lieber spreche ich über die Spieler, die am Sonntag zur Verfügung stehen“, sagt der Trainer des TuS 05 Sinsen.

Vor dem Westfalenliga-Heimspiel gegen den SC Neheim an diesem Sonntag ab 15:15 Uhr macht Kotziampassis eine Ausnahme: Es geht schließlich um einen Kicker, der in dieser Saison beim Tabellenzweiten noch keine Minute versäumt hat: Sven Jürgens, Sinsens Nummer 1.

Der Torhüter ist angeschlagen, sein Einsatz im Heimspiel ist derzeit nicht besonders wahrscheinlich. Die Chance für Marvin Blum, der im Sommer von der SSV Buer zum TuS 05 gekommen ist. „Marvin ist ein guter Torwart, er hat Ausstrahlung. Ich habe überhaupt keine Bedenken“, spricht Trainer Kotziampassis dem jungen Keeper das Vertrauen aus. „Wenn ich das nicht hätte, dann hätten wir ihn auch nicht geholt.“

Dass es neben Jürgens noch drei, vier weitere Ausfälle gibt, räumt der Trainer ein. „Aber da gibt es immer noch 14, 15 Jungs, die gut genug sind, um gegen Neheim zu bestehen.“

„Wir müssen hohen Aufwand betreiben“

Betonung liegt auf: Neheim. An ein vermeintliches Westfalenliga-Topspiel bei Tabellenführer SG Finnentrop/Bamenohl verschwendet beim TuS 05 niemand einen Gedanken. Trainer Kotziampassis: „Wenn wir am Sonntag nicht voll konzentriert auf dem Platz stehen und unsere Hausaufgaben machen, wird sowieso nichts aus einem Spitzenspiel.“

Der Sinsener Übungsleiter hat den Tabellenachten SC Neheim schon gesehen. „Eine sehr kompakte Truppe“, findet der Trainer. In der Defensive leiste Neheim solide Arbeit. Zehn Gegentreffer hat der Sportclub in zehn Saisonspielen kassiert. Nur Sinsen hat weniger kassiert (8).

TuS 05 Sinsen - SC Neheim; So., 15.15 Uhr – Bezirkssportanlage Obersinsen, Schulstraße.

Dazu seien die Gäste vorn stets für einen Treffer gut. „Wenn du gegen diese Mannschaft mal 0:1 hinten liegst, wird’s ganz schwer. Wir müssen geduldig und sehr diszipliniert spielen“, sagt Kotziampassis und verweist am Ende auf das überraschende 0:0 des Lokalrivalen TSV Marl-Hüls gegen Titelfavorit RSV Meinerzhagen. „Das zeigt doch, dass du in dieser Liga keine Mannschaft im Vorbeigehen schlägst. Wir müssen einen hohen Aufwand betreiben, um Spiele zu gewinnen.“ Auch gegen den SC Neheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer

Kommentare