+
Droht auszufallen: Philip Breilmann (rechts), der in Wickede eines der vier Hülser Tore erzielte.

Fußball - Westfalenliga

TSV: Kasper muss wieder kniffeln

MARL - War das 4:4 in Wickede die Wende zum Besseren für den TSV Marl-Hüls im Abstiegskampf der Westfalenliga? Trainer Werner Kasper, der nach fünf Niederlagen in Serie viel Ruhe ausgestrahlt hatte, hebt vor dem Heimspiel gegen FC Iserlohn nicht ab.

Der Fußball-Lehrer nutzte die Trainingswoche, um im Austausch mit dem Team den Spielverlauf aufzuarbeiten. „Wir müssen auch dann, wenn wir in Führung liegen, die Ordnung beibehalten. Das ist uns nicht gelungen. Dem einen oder anderen sind die Pferde durchgegangen“, moniert Kasper.

Der Fußball-Pädagoge paart seine Kritik mit Verständnis: „Wenn eine Mannschaft nach längerer Durststrecke, in der sie viel investiert hat, endlich einmal vorne liegt, ist das durchaus nachvollziehbar.“

Während des die Hülser nicht schafften, den brandgefährlichen Kelvin Odichukwumma Igweani im Strafraum zu stoppen, gelang es ihnen eindrucksvoll, das Wickeder Aufbauspiel zu stören. „Wir haben sie in Höhe der Mittellinie aggressiv gepresst. Das hat ihnen nicht geschmeckt“, freute sich der TSV-Coach über den Erfolg der Strategie.

Kasper muss die „Erfolgself“ umbauen. Kapitän Arthur Fell ist gesperrt. Torwart Sphend Avdyli hat sich bei einem Sturz am Steißbein verletzt, hätte aber eh Nils Martens weichen müssen, der deutlich mehr Sicherheit ausstrahlt.

Fragezeichen stehen hinter Giacomo Lopez Fernandez, der in Wickede zur Halbzeit ausgewechselt werden musste, Philip Breilmann, der beim Donnerstag-Training plötzlich über Schmerzen klagte, und Andre Töppler, der seine Rückenprobleme noch nicht überwunden hat.

Gegner Iserlohn scheint in der Spur zurück

Unter dem Strich bleibt der Kader vermutlich auf Sollstärke, aber Kontinuität sieht eben anders aus. Schritt für Schritt geht es übrigens mit der Spielberechtigung von Murat Yildirim voran. Der türkische Verband hat sich mit dem DFB verständigt, der wiederum den Westdeutschen Fußball-Verband kontaktiert haben soll. „Vielleicht geht es jetzt ja schnell“, hofft der Coach.

TSV Marl-Hüls - FC Iserlohn; So., 15 Uhr Loekamp-Stadion.

Eine Geheimwaffe könnte der TSV gegen den FC Iserlohn gut gebrauchen. Die Sauerländer haben nach verpatztem Saisonstart drei Mal hintereinander gewonnen. Besonders achten müssen die Hülser auf den Iserlohner Kapitän Lukas Lenz, der am vergangenen Sonntag den 1:0-Siegtreffer in Kirchhörde erzielt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare