+
Spielberechtigung unklar: TSV-Doppeltorschütze Leotrim Kryeziu (l.) ist irrtümlich gesperrt worden. Sein Mitwirken in Neheim steht damit noch nicht fest.

Fußball - Westfalenliga

TSV: Selbstbewusstsein steigt wieder

MARL - Neun Tore und vier Punkte in zwei Begegnungen: Die kleine Erfolgsserie des TSV Marl-Hüls ist im Training zu erkennen. In der Woche vor dem Auswärtsspiel beim SC Neheim sieht Coach Werner Kasper seinen Jungs das gewachsene Selbstbewusstsein an.

„Die Mannschaft weiß, dass es nicht automatisch so weitergeht. Aber die Spieler kennen nun ihre offensiven Möglichkeiten“, spürt der Fußballlehrer geradezu, wie die ersten beiden Erfolge die Verkrampfung in den eigenen Reihen gelöst haben. Vielleicht kann der neue Hülser Schwung auch die bisher stabilste Deckung der Liga verunsichern.

Der SC Neheim hat erst vier Gegentore kassiert. „Unsere Abwehr wird gegen Marl-Hüls mit Sicherheit gefordert sein“, warnt Trainer Alex Bruchhage seine Elf vor dem Gast. „Der TSV wird einen anderen Fußball spielen als Wickede, doch wir werden uns taktisch auch anders ausrichten. Taktisch sind wir mittlerweile sehr flexibel.“

Kryeziu soll versehentlich gesperrt sein

Das Selbstbewusstsein der Rot-Weißen, die zu Hause ungeschlagen sind, resultiert aus zwei Siegen in Folge. Die Sauerländer haben gegen den BSV Schüren und in Wickede gewonnen. Ihr Trainer will dort unbedingt anknüpfen: „Wir haben eine erstklassige Ausgangslage, um uns mit einem Sieg weiter oben festzusetzen“, erklärt Bruchhage, den das Fehlen von Emre Yilmaz (Bänderriss) und Ekrem Yavuzaslan (Sperre) nicht besonders berührt. „Unsere Kaderbreite ist sehr gut!“

Das würde sein Trainer-Kollege aus Marl so nicht unterschreiben. Werner Kasper muss wieder umstellen. Lorenz Niedrig ist nach seiner Roten Karte gesperrt. Wie lange, das weiß sein Coach noch nicht. Er bangt auch um Andreas Ovelhey, der die Donnerstagseinheit mit Sprunggelenksproblemen abbrechen musste. „Andreas ist ehrgeizig und hart im Nehmen. Ich hoffe, dass er Sonntag dabei sein kann.“

SC Neheim - TSV Marl-Hüls; So., 15 Uhr – Binnerfeldstadion. Navi: Binnerfeld 51, 59755 Arnsberg.

Ob Maximilian Schmidtke (Rippenbruch) wieder eingreifen kann, steht noch nicht endgültig fest. Dafür kehrt Kapitän Arthur Fell nach seiner Spielsperre zurück. Knifflig ist dagegen die Akte Leotrim Kryeziu. Der Angreifer, Doppeltorschütze gegen Iserlohn, ist angeblich gesperrt. Kasper hofft, dass er den Verband bis Sonntag von dem offensichtlichen Irrtum überzeugen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare