Levi Meyer (2.v.r.) und Skandar Soltane (r.) kämpfen um den Ball
+
Nach einem Foul von Röllinghausens Levi Meyer (2.v.r.) musste Erkenschwicks Skandar Soltane (r.) verletzt ausgewechselt werden. Sein Einsatz ist fraglich.

Fußball

Erkenschwick und Sinsen sind zu Gast in Münster: So wollen Spvgg. und TuS 05 auswärts punkten

  • Thomas Braucks
    vonThomas Braucks
    schließen
  • Olaf Krimpmann
    Olaf Krimpmann
    schließen

TuS 05 Sinsen und Spvgg. Erkenschwick befinden sich am Sonntag auf gemeinsamer Auswärtstour. Gegner Hiltrup und Kinderhaus, beide aus Münster, gelten als erfahrene Teams.

Schnell umschalten: Was seiner Mannschaft am Donnerstagabend im Kreispokal fast nie gelang, das schaffte immerhin Sinsens Trainer Michael Schrank am Freitag. Der Fußballlehrer hakte den 2:0-Erfolg und die äußerst dürftige Leistung beim FC 96 Recklinghausen ab. Stattdessen wendete sich der Marler Westfalia Kinderhaus zu, Sonntag Gastgeber für den TuS 05 Sinsen.

Kinderhaus verliert Auftakt beim Lüner SV

Der Aufsteiger in die Westfalenliga 1 ist erst vor einer Woche in die Saison gestartet – mit einer 0:2-Niederlage beim Lüner SV. „Da kann man schon mal verlieren, Lünen ist eine ambitionierte Mannschaft“, sagt Schrank. „Nach meinen Informationen ist Kinderhaus eine solide, geschlossene Mannschaft mit viel Erfahrung. Wenn man sie lässt, spielen sie einen guten Ball.“

Lorenz Niedrig wird beim TuS 05 ausfallen

Was dafür spricht, dass Schrank seine Elf aus dem Pokalspiel umbaut und auf die Aufstellung vom 5:1 gegen den TuS Tengern am vergangenen Sonntag vertraut. „Das ist der Maßstab. So engagiert müssen wir auch in Kinderhaus auftreten.“ Das bedeutet, dass Kapitän Emre Köksal ins Mittelfeld zurückkehrt und der dreifache Torschütze Mirko Grieß von der ersten Minute an angreift. Nicht dabei Lorenz Niedrig: Der angeschlagene Stürmer fällt aus. Trainer Schrank: „Er fehlt uns sehr. Durch seine Geschwindigkeit bindet er ein, zwei Spieler.“

Sawatzki und die Spvgg. erwartet ein heißer Tanz

Trainer David Sawatzki von der Spvgg. Erkenschwick schwant, dass seiner Elf zeitgleich bei TuS Hiltrup ein heißer Tanz ins Haus steht: „Eine erfahrene Mannschaft, die seit Jahren oben mitspielt“, lautet die Einschätzung des 33-jährigen Übungsleiters. Auch Sawatzki ist nicht entgangen, dass Hiltrup beim Saisonabbruch im März auf Rang vier aussichtsreich im Rennen gelegen hatte. „Den Aufstieg dann um 0,02 Punkte zu verpassen, ist natürlich bitter“, sagt Sawatzki. Natürlich hat der Übungsleiter registriert, dass der sonntägliche Gastgeber nicht gerade einen Traumstart hingelegt hat. „Hiltrup hat die Erfahrung, aber ich sehe durchaus in einigen Bereichen Vorteile bei uns. Und die müssen wir nutzen.“

Skandar Soltane droht auszufallen

Bislang sind auch die Schwarz-Roten nicht recht in Schwung gekommen, auch im Kreispokalspiel bei SW Röllinghausen am Donnerstagabend platzte nicht der Knoten. „Der Gegner hat gut dagegengehalten, es war ein typisches Pokalspiel eben“, will der Erkenschwicker Übungsleiter das 2:0 abhaken – wenn das so einfach wäre.
Skandar Soltane erhielt einen Schlag auf den Knöchel, sein Einsatz am Sonntag ist fraglich. Erkenschwicks neue Nummer zehn hatte bereits am Sonntag im Liga-Spiel gegen Theesen behandelt werden müssen, nachdem Soltane Bekanntschaft mit der Eckfahne gemacht hatte. Enes Kaya, Torschütze zum 1:1 gegen Theesen und in dieser Woche geschont, könnte wieder einsatzfähig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wegen steigender Infektionszahlen: Waltroper Handballer stellen Betrieb ein - FC 26 Erkenschwick zieht nach
Wegen steigender Infektionszahlen: Waltroper Handballer stellen Betrieb ein - FC 26 Erkenschwick zieht nach
Wegen steigender Infektionszahlen: Waltroper Handballer stellen Betrieb ein - FC 26 Erkenschwick zieht nach
So bereitet der TSV Marl-Hüls seinen Neustart nach vier Wochen Pause vor
So bereitet der TSV Marl-Hüls seinen Neustart nach vier Wochen Pause vor
So bereitet der TSV Marl-Hüls seinen Neustart nach vier Wochen Pause vor
Verband schafft Fakten - Saison startet erst im Januar 2021
Verband schafft Fakten - Saison startet erst im Januar 2021
Verband schafft Fakten - Saison startet erst im Januar 2021
Staffelleiter im Stress: Immer mehr Corona-Absagen
Staffelleiter im Stress: Immer mehr Corona-Absagen
Staffelleiter im Stress: Immer mehr Corona-Absagen
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt
Das betrifft viele Fans: Im SpoNo sind nur noch deutlich weniger Zuschauer erlaubt

Kommentare