+
Auf Anhieb eine verlässliche Kraft in der Abwehr des TSV Marl-Hüls: Andreas Ovelhey (r.), der in der Innenverteidigung des Westfalenligisten spielt.

Fußball - Westfalenliga

TSV will ohne Krampf in Kellerduell

MARL - Nach zwei Niederlagen kommt der TSV Marl-Hüls in der Westfalenliga 2 langsam unter Druck. Am Sonntag will der Klub am Loekamp gegen den SV Horst-Emscher endlich punkten.

Vor dem Duell der beiden Westfalenliga-Neulinge TSV Marl-Hüls und SV Horst-Emscher 08 am Sonntag um 15 Uhr hat sich Werner Kasper mit Informationen über den Gegner eingedeckt. Doch die Ergebnisse seiner Recherchen rückt der TSV-Trainer in den Hintergrund: „Wichtiger ist, dass wir selbst unser Spiel durchbringen.“

Dem Coach schwebt ein geschlossener Auftritt wie im Auftaktmatch gegen Concordia Wiemelhausen in der zweiten Hälfte vor – mit dem Unterschied, „dass wir diesmal auch unsere Torchancen verwerten“. Während Hüls den Bochumern unglücklich unterlag und dann in Lünen deutlich verlor, hat Aufsteiger Horst im ersten Spiel klar gegen den TuS 05 Sinsen verloren, um die zweite Aufgabe gegen Wiemelhausen erfolgreich zu lösen (3:1).

Trainer Jens Grembowietz rief danach die Wende zum Besseren aus: „Die Jungs haben gemerkt, dass sie belohnt werden, wenn sie mutig zu Werke gehen.“

Am ersten Dreier der jungen Saison beteiligt waren die beiden Ex-Hülser Nico Hoffmann und Marcel Kriesten. Beide entstammen der TSV-Jugend: Während Hoffmann auf der linken Außenbahn Spielanteile in der Oberliga bekam, schaffte Kriesten im stark besetzten Mittelfeld den Durchbruch nicht.

Dass der TSV im dritten Anlauf endlich punkten müsste, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu halten, führt nicht zu einer Verkrampfung oder übermäßigen Härte im Training: „Die Mannschaft arbeitet konzentriert und wächst zusammen“, beobachtet Werner Kasper. Auch von besonderer Nervosität könne keine Rede sein.

Im Unterschied zur deutlichen 0:4-Niederlage beim Lüner SV gibt es einige personelle Veränderungen im Hülser Kader: Abwehrchef Muhamed Demir muss nach seiner Gelb-Roten Karte zwangsläufig zuschauen. Dafür rückt Stammkeeper Nils Martens nach der Rückkehr aus dem Urlaub zwischen die Pfosten des TSV-Tores.

TSV Marl-Hüls - SV Horst-Emscher 08; So., 15 Uhr Loekamp-Stadion; Loekampstraße 36, 45770 Marl.

Auf dem Spielberichtsbogen wird der Name von Giacomo Lopez Fernandez auftauchen, der am Vorsonntag noch nicht ran durfte. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Maximilian Schmidtke, der sich im Pokalspiel bei GW Erkenschwick verletzt hat: Eine Rippe ist angebrochen. Vermutlich stellt sich erst am Sonntag vor dem Anpfiff heraus, ob „Schmiddi“ wieder hergestellt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Leiche treibt im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Leiche treibt im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Dutzende Landwirte entzünden Mahnfeuer an Kreuzung in Herten-Bertlich
Dutzende Landwirte entzünden Mahnfeuer an Kreuzung in Herten-Bertlich

Kommentare