+
Frische Kräfte für Sinsen (hinten v.l.): Co-Trainer Andreas Köhler, Trainer Toni Kotziampassis, Julian Stöhr, Noah Schulz, Leonard Onofaro, Sportlicher Leiter Christos Karissaridis sowie unten (v.l.) Lorenz Niedrig, Tom Richert, Simon Werner und Philipp Demler.

Fußball

Westfalenligist Sinsen präsentiert seine Neuzugänge

  • schließen

MARL - Viele Vereine bevorzugen die Salamitaktik: Sie präsentieren ihre Neuzugänge hübsch der Reihe nach. Beim TuS 05 Sinsen läuft das anders. Der Westfalenligist hat seine frischen Kräfte für die Saison 2019/20 am Dienstag im Paket präsentiert.

Damit vor dem Derby bei der Spvgg. Erkenschwick am Freitagabend jeder weiß, woran er ist. Auffällig: Ein Routinier und viele junge Wilde versammeln sich auf der Bezirkssportanlage zum Foto. Nach fünf Dienstjahren beim Liga-Rivalen DJK TuS Hordel wechselt Julian Stöhr zum TuS 05 Sinsen. Ein Routinier, der mit seiner Erfahrung die Defensive stabilisieren soll. „Ganz wichtig für die Mannschaft“, sagt Trainer Toni Kotziampassis. Im Gegenzug soll Sinsens Mittelfeldspieler Luciano Sabellek bei den Bochumern anheuern. Daneben setzt der aktuelle Tabellenzweite auf Tempo: Lorenz Niedrig (TSV Marl-Hüls), Noah Schulz (TuS Haltern) oder Philipp Demler (Jahn Hiesfeld) sind junge, schnelle Spieler für die Außenbahnen. Dazu kommt mit Leonard Onofaro vom U19-Landesligisten VfB Waltrop eine Offensivkraft, die in Sinsen im Probetraining überzeugt hat. Auch auf der Torwartposition legt der TuS 05 nach, wo der Klub bekanntlich unterbesetzt ist: Zuletzt standen zwei Schlussmänner für zwei Seniorenmannschaften zur Verfügung. Aus den U19-Teams von Spvgg. Erkenschwick und MSV Duisburg kommen Tom Richert und Simon Werner. Ein Neuzugang soll noch folgen. „Das warten wir noch auf eine Unterschrift“, sagt der Sportliche Leiter Christos Karaissaridis. Am Ende erläuterte Trainer Kotziampassis die Eckdaten der Vorbereitung im Sommer. „Nur worauf wir uns vorbereiten, Westfalenliga oder Oberliga, das kann ich euch leider noch nicht sagen.“ Sinsens „Neue“ werden den Aufstiegskampf in der Westfalenliga in den kommenden Wochen sicher genau verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Wer wird Sportler des Jahres? Das Podium steht
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet bald nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020
Deutschland-Wetter: Experte mit schockierender Prognose für Januar 2020

Kommentare