+
Neuzugang auf der Sinsener Krankenstation: Dennis Adamczok fehlt dem TuS 05 in Sodingen.

Fußball

Sinsen und Erkenschwick wollen den Bock endlich  umstoßen

  • schließen
  • Thomas Braucks
    schließen

Drei Niederlagen in Serie hat der TuS 05 Sinsen gesammelt, und auch bei der Spvgg. Erkenschwick läuft es gerade nicht: Am Sonntag gilt es für die beiden Westfalenligisten, endlich in die Erfolgsspur zurück zu kehren.  

Die "Schwicker" haben unter der Woche es verpasst, sich im Kreispokal Selbstvertrauen zu holen. Beim benachbarten A-Ligisten DJK Grün-Weiß reichte es nur zu einem 1:1, ehe die Begegnung während des Elfmeterschießens nach einer Zuschauer-Attacke auf den Schiedsrichter abgerochen wurde.

Seine Punktspiel-Premiere auf der Bank feiert Neu-Trainer David Sawatzki nun am Sonntag im Spiel gegen den Tabellennachbarn TuS Hordel.  Die Bochumer weisen nach sieben Spielen ein Torverhältnis von 6:4 auf. "Das ist ein defensivstarker Gegner, aber auch Grün-Weiß hat im Pokal gut verteidigt", sagt Sawatzki. Leider habe seinem Team das Selbstvertrauen gefehlt: "Wir hatten ein schlechtes Stellungsspiel und kein Zutrauen in unsere Aktionen."

Erkenschwicks Bank füllt sich langsam wieder

Bis zum Spiel am Sonntag hofft der 32-Jährige, die Mannschaft wieder aufgebaut zu haben, um Hordels Riegel knacken zu können. Zugute kommt „Sawa“, dass sich das Verletztenlager lichtet. Lukas Große-Puppendahl, im Pokal noch beruflich verhindert, stößt wieder zum Team, Jeremy Jamal Mustapha und Tolger Cengelcik sind wieder ins Training zurückgekehrt. Ob’s schon am Sonntag zu Einsätzen reichen wird, ist aber noch offen.  

Sinsen pfeift personell aus dem letzten Loch

Die Sinsener Reise zu Aufsteiger SV Sodingen gestaltet sich als nicht minder pikant: Der Neuling aus Herne hat auf eigenem Platz noch nicht einen Punkt geholt und steckt am Tabellenende der Westfalenliga 2 fest. Sinsen kommt mit drei Niederlagen in Serie - und einem Torverhältnis von 2:10 aus diesen Spielen.

„Natürlich wollen diesen Trend umkehren“, sagt Trainer Toni Kotziampassis. „Aber das wird in Sodingen keine leichte Aufgabe.“  Grund: Personell pfeift der TuS 05 weiter aus dem letzten Loch.

Zu den bekannten Verletzten und Angeschlagenen gesellt sich seit der 1:3-Niederlage gegen DSC Wanne-Eickel auch noch Mittelfeldspieler Dennis Adamczok. Der Einsatz von Noah Schulz ist zumindest fraglich. Immerhin: Patrick Goecke ist trotz seiner Blessur vom vergangenen Sonntag dabei.

Der Platz wird kein filigranes Spiel erlauben

Große Erwartungen, die Aufgabe spielerisch zu lösen, hat Kotziampassis dabei keine: „Der Platz wird tief sein, mit Fußball ist da nicht viel. Wir müssen die Ärmel aufkrempeln und kämpfen.“ 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?
Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?
Tierschutz: So viel Geld ist bei der außergewöhnlichen Spenden-Aktion zusammengekommen
Tierschutz: So viel Geld ist bei der außergewöhnlichen Spenden-Aktion zusammengekommen

Kommentare