+
Im Juli sind die Fußballer wieder bei den Stadtmeisterschaften im Einsatz. 

Fußball Stadtmeisterschaft

Finale oder kein Finale - Fußballer gehen bei der Stadtmeisterschaft unterschiedliche Wege 

  • schließen

Drei Städte, drei verschiedene Wege, den neuen Stadtmeister zu ermitteln: Während es in Datteln und Waltrop am Ende ein Finale geben wird, kommt Oer-Erkenschwick auch ohne aus. 

Bis Anfang August dauert die Sommerpause für die Amateurfußballer. Am ersten August-Wochenende steigt dann für die meisten die erste Kreispokalrunde, eine Woche später geht’s für alle los mit dem Ligabetrieb. Zuvor wird wieder viel getestet. Höhepunkt der Saisonvorbereitung ist aber sicher die Feldstadtmeisterschaft, wo die Sieger in Oer-Erkenschwick (19. bis 28. Juli), Datteln (13. bis 20. Juli) und Waltrop (27./28. Juli) wieder auf unterschiedlichen Wegen ermittelt werden.

Nur einer kommt weiter beim City-Cup

In Datteln gibt es in diesem Jahr vor der eigentlichen Stadtmeisterschaft, die der SV Borussia Ahsen am Gerneberg ausrichtet, zunächst an gleicher Stelle den City-Cup, ein Qualifikationsturnier, an dem die Zweit- und Drittmannschaften teilnehmen. Unter dem Motto „In nur 90 Minuten zur Stadtmeisterschaft“ kämpfen am 13. Juli SW Meckinghoven II gegen Borussia Ahsen II (Anstoß 15 Uhr) sowie DJK SF Datteln II gegen SW Meckinghoven III (16 Uhr) zunächst um den Einzug ins Endspiel. 

Alle Spiele dauern 2x22,5 Minuten. Der Sieger des Finalspiels erhält ein Startrecht für die Stadtmeisterschaft, in der dann insgesamt sechs Teams in zwei Dreiergruppen ums Halbfinalticket kämpfen. Die Auslosung der Gruppen findet am 13. Juli unmittelbar nach Ende des Citycups statt, wo der Sieger und die entsprechende Erstvertretung des Sieger-Vereins als Gruppenköpfe gesetzt werden. Am Dienstag, 16. Juli, treffen dann zunächst die Teams der Gruppe A aufeinander, zwei Tage (18. Juli) später die Mannschaften der Gruppe B. Zwei von drei kommen jeweils weiter. Die Endrunde der vier qualifizierten Teams mit Halbfinale und Endspiel wird am Samstag, 20. Juli, ausgetragen.

In Oer-Erkenschwick, wo der Senioren-Stadtmeister zwischen dem 19. und 27. Juli in einem achttägigen Turnier aller fünf Vereine wieder im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit vielen Abendspielen über die gesamte Spielzeit von 2x45 Minuten ermittelt wird, verzichtet man auf ein Finale. 

Viele Abendspiele in Oer-Erkenschwick 

Auch das eintägige Turnier der Zweit- und Drittmannschaften mit Teams aus den Kreisligen C und B sowie die Titelkämpfe der Alten Herren werden in die Turnierwoche eingebettet. Die „Oldies“ spielen an zwei Samstagen (20. und 27. Juli) gegeneinander. Die Reserve-Mannschaften kämpfen zum Abschluss am Sonntag, 28. Juli, ebenfalls im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander. Die Spielzeit beträgt hier 25 Minuten pro Spiel. Ausrichter ist in diesem Jahr GW Erkenschwick. Gespielt wird auf dem Rasen am Nußbaumweg. 

Neuer Modus auch in Waltrop

In Waltrop war man sich einig, eine Feldstadtmeisterschaft ausrichten zu wollen. Doch stand auch fest, dass es einen anderen Modus geben müsse als im Vorjahr. Da spielte jeder gegen jeden, ohne ein „echtes Endspiel“ zu haben. Da der VfB Waltrop allerdings eine zweite Mannschaft melden will, gibt es in Waltrop mittlerweile sechs Senioren-Teams. Am Samstag, 27. Juli, steht die Gruppenphase am Sportzentrum Nord an, denn die Teutonen haben sich erneut als Ausrichter zur Verfügung gestellt. In der Gruppe A treffen Teutonia SuS I, VfB Waltrop I und der FC Spvgg. Oberwiese aufeinander. Gegner von Eintracht sind in der Gruppe B Teutonia SuS II und VfB II. Am Sonntag stehen dann die Finalspiele auf dem Programm.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare