Timo Ostdorf, Trainer des TuS Haltern, mit den beiden externen Zugängen der Saison 2020/2021, Max Michalak und Nico Pulver.
+
Zum offiziellen Trainingsauftakt am Montagabend begrüßte Halterns Trainer Timo Ostdorf (Mitte) neben zahlreichen Spielern aus der eigenen U19 und U23 die beiden externen Zugänge Max Michalak (li., ehemals Preußen Münster U19) und Nico Pulver (Westfalia Herne).

Fußball

42 Spiele - TuS Haltern in der Oberliga vor einer  langen Saison

  • Olaf Krimpmann
    vonOlaf Krimpmann
    schließen

Lange bewegte sich kein Ball mehr auf Westfalens Plätzen. Geht der Plan des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) auf, dann rollt das Rund demnächst pausenlos über die Grüns.

  • Der Verbandsfußballausschuss hat den Rahmenterminplan veröffentlicht. Einheitlicher Saisonstart für alle Ligen ist dabei am 6. September.
  • Die letzten Punktspiele sind für den 20. Juni 2021 angesetzt. 
  • Besonders eng ist der Terminplan in der Oberliga: Die höchste westfälische Spielklasse geht mit 21 Mannschaften in die Spielzeit.

„Das wird eine ambitionierte Saison“, sagt Timo Ostdorf, Trainer des Oberligisten TuS Haltern.

Der ehemalige Regionalligist hatte sich bei einer Vereinsbefragung dafür ausgesprochen, die Saison nach der Hinrunde mit Play-off-Spielen fortzusetzen. Dieser Plan erhielt keine Mehrheit: Laut FLVW votierten 13 der 21 Vereine für eine reguläre Saison mit Hin- und Rückrunde, womit nunmehr stolze 42 Spieltage zu absolvieren sind. 

Ostdorf ist zwiegespalten: „Es ist noch nicht lange her, da war ich selbst Spieler. Und als Spieler willst du spielen. Ich kenne jedenfalls keinen, der lieber trainiert als zu kicken. Aber ich kann die Haltung des Vereins nachvollziehen, der sagt, 20 Heimspiele und 20 Auswärtsfahrten sind schwer zu organisieren. Letztlich hat die Mehrheit der Vereine entschieden.“ Genau dieser Auffassung folgt auch der Verband FLVW.

 

So gut wie keine Winterpause

Gerade den Oberligisten wie den TuS Haltern steht damit eine Terminflut ins Haus: Das letzte Punktspiel 2020 findet am 20. Dezember statt, schon am 31. Januar 2021 soll es weitergehen. Eine wirkliche Winterpause, wie sie etwa die Klubs in den 18er-Staffeln (pausieren bis 13. Februar, sofern keine Nachholspiele anstehen), und den 16er-Ligen (steigen am 28. Februar 2021 wieder ein) genießen, gibt es nicht. 

Hier geht es zum Rahmenterminplan des FLVW.

Ostdorf: „Der Vorteil ist: Du bist nicht lange raus, musst im Winter nicht neu Grundlagen schaffen.“ Die große Gefahr aber sieht auch der 34-Jährige: „Da darf nicht viel passieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen

Kommentare