Fußball: Bezirksliga

Die Serie des SV Lippramsdorf hält auch gegen Merfeld

Der LSV setzte sich am Sonntag mit 2:1 durch, allerdings mussten die Gastgeber in den letzten Minuten der Partie noch zittern.

Es war ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Am Ende gewinnen die Lippramsdorfer mit 2:1, alle Treffer fielen in den ersten 20 Minuten der Partie.

Bezirksliga

LSV - SF Merfeld

2:1 (2:1)

Es waren gerade vier Minuten gespielt, da stand LSV-Torjäger Henrik Kleinefeld zu ersten Mal frei vor Merfelds Torhüter Dominik Brocks und blieb an seinen Füßen hängen. Zwei Minuten später herrschte Verwirrung im Strafraum der Gäste. Kleinefeld köpfte an die Latte, den Abpraller drückte Tim Vierhaus zum 1:0 über die Linie.

Robin Wihan scheiterte zweimal auf der anderen Seite an Keeper Marvin Niehaus (11.). Direkt in der nächsten Aktion nutzte Mathias Küster seinen Freiraum und erzielte mit einem satten Distanzschuss den Ausgleich.

Dewert trifftDie Hausherren waren wenig beeindruckt und machten mit gleichem Druck weiter: Das 2:1 durch Constantin Dewert resultierte allerdings auch aus einer Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr, die dem Torschützen das Einnetzen so einfach wie möglich machte (20.).

Dass es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis blieb, lag an der schlechten Chancenverwertung, besonders durch Torjäger Henrik Kleinfeld, der immer wieder an dem gut aufgelegten Merfelder Schlussmann scheiterte (28., 34. und 37.).

Kurz vor der Halbzeit testete Leon Tüns mit einem harten Schuss LSV-Keeper Marvin Niehaus, der zur Ecke lenken konnte.

Nach dem Wechsel blieb die Begegnung spannend. Immer wieder kam Kleinefeld frei durch und immer wieder vermasselte ihm Torhüter Brocks das Erfolgserlebnis. Merfeld übernahm mit zunehmender Spielzeit mehr Spielanteile und setzte den Gastgeber häufig in der eigenen Hälfte fest, ohne richtig gefährlich zu werden.

Eine Großchance hatten die Gäste dann doch, als Robin Wihan in Minute 70 einen Freistoß von Spielertrainer Alexander Möllers an den Pfosten köpfte. Tormann Marvin Niehaus hielt den Abpraller und damit auch den Sieg fest. Seit sieben Spielen sind die Lippramsdorfer von Michael Hellekampf damit ungeschlagen.

LSV: Niehaus, Vierhaus, Schild, Berg, Joemann (90. Eßling), Kleinefeld (82. Preuß), Dewert (89. Wiethoff), Zernahle, L. Hardegen, N. Hardegen, BrambrinkTore: 1:0 Vierhaus (5.), 1:1 Küster (12.), 2:1 Dewert (19.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache

Kommentare