Fußball: Bezirksliga

Der TuS II verabschiedet sich mit Erfolg in die Winterpause

Fünf verschiedene Torschützen sorgten gegen Billerbeck für ein klares Ergebnis. Baboucor Jallow trifft zur Zufriedenheit der Trainer direkt nach seiner Einwechslung

Das letzte Meisterschaftsspiel in diesem Jahr trug die U23 des TuS bereits ab 12.30 Uhr gegen Billerbeck im heimischen Stadion aus. Grund dafür war das anschließende Heimspiel der Oberligamannschaft gegen Westfalia Rhynern. Ganz nach Wunsch der beiden Halterner Trainer gewann man diese Begegnung souverän.

Bezirksliga 11

TuS II - DJK Billerbeck

5:0 (3:0)

Während der ganzen Begegnung schafften es die Gäste nicht richtig, Druck auf das Halterner Tor auszuüben. In der 12. Spielminute verirrte sich eine Flanke von Timo Muddemann und prallte von der Latte zurück ins Feld. Diese war eher ein Zufallsprodukt der Coesfelder Gäste.

Wesentlich gefährlicher waren da schon die Hausherren, die wenig später nach einer Ecke von Tobias Becker durch einen Kopfball von Lennart Rademacher die 1:0-Führung erzielten.

In der Folgezeit gab es Torszenen lediglich vor dem Gehäuse des DJK-Keepers Leon Friedrich. Noah Schulz leitete durch sein vehementes Nachsetzen das 2:0 durch Olfe Töpfer ein. Paul Keller erhöhte seine Torquote nach einer halben Stunde und donnerte das Leder nach einer tollen Einzelleistung aus etwa 20 Metern in die Maschen.

Keller und Becker sowie Patrick Brinkert hatten noch weitere Möglichkeiten, doch es blieb zur Halbzeit bei der 3:0-Führung der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel veränderten sich die Geschehnisse in keiner Weise und Haltern legte direkt das 4:0 nach. Tobias Becker verwertete dazu einen Pass von Patrick Brinkert. Für die harmlosen Gäste aus Billerbeck war die Kunst spätestens am Strafraum zu Ende. Die Pässe in die Spitze waren ungenau und das Selbstvertrauen schien gänzlich zu fehlen.

In der 71. Minute wechselten Halterns Trainer Baboucar Jallow für Luca Landewee ein und genau zwei Minuten danach bedankte der sich für diese Einwechselung mit dem Treffer zum 5:0. Jallows Abschluss war sehenswert und ging einer Energieleistung voraus.

Die Trainer Thomas Lange und Marek Swiatkowski waren mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden und würden gern im nächsten Jahr hieran anschließen.

TuS II: Iordache, Landewee (71. Jallow), Thiemann, Goos, Rademacher, Becker, Pötter, Töpfer (67. Göcke), Keller, Schulz, Brinkert (78. Walter).

Tore: 1:0 Rademacher (15.), 2:0 Töpfer (22.), 3:0 Keller (30.), 4:0 Becker (51.), 5:0 Jallow (73.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar

Kommentare