+
Richtungsweisend: Der TuS Haltern und Trainer Magnus Niemöller vor dem Gastspiel bei Tabellennachbar Fortuna Düsseldorf II.

Fußball

TuS Haltern legt nach: Kanada-Profi Julian Büscher spielt für den Regionalliga-Aufsteiger

  • schließen
  • Kevin Korte
    schließen

Nach der Absage des Regionalliga-Spiels zwischen Fortuna Düsseldorfs U23 und dem TuS Haltern meldet der Aufsteiger eine weitere Neuverpflichtung - un die ist eine Ansage im Abstiegskampf. 

  • TuS Haltern ist an diesem Samstag spielfrei.
  • Fortuna Düsseldorf sagt Regionalliga-Spiel gegen den Aufsteiger an.
  • Aufsteiger verpflichtet Profi Julian Büscher aus der ersten kanadischen Liga.

Julian Büscher (26) beendet seine Profikarriere in USA und Kanada und spielt ab sofort für den TuS Haltern. Ganz kurz vor Ende der Winter-Transferperiode am Freitagabend hat der Aufsteiger die Verpflichtung unter Dach und Fach gebracht. Und die ist noch einmal eine Ansage im Kampf um die Klasse.

„Julian bringt enorme Qualität und viel Erfahrung ein“, sagt TuS-Sportdirektor Sascha Kopschina. Ausgebildet wurde Büscher, der bei Adler Buldern mit dem Fußball angefangen hat, bei Preußen Münster und VfL Bochum, gespielt hat er in Regionalliga und der 3. Liga für Preußen Münster und SF Lotte.

Dann zog es ihn mit einem Sportstipendium in die USA. Dort stand er unter anderem bei Washington D.C und LA Galaxy unter Vertrag, zuletzt war er für den kanadischen Erstligisten Cavalry FC am Ball.

Mit dem TuS steht Büscher sein langem in Kontakt. 2018 hat der Mittelfeldspieler für einige Wochen beim damaligen Oberligisten Haltern trainiert, um sich fit zu halten. „Julian ist ein absoluter Führungsspieler und im Mittelfeld sehr flexibel einsetzbar“, sagt Trainer Magnus Niemöller. „Er kann auf der Sechser-Position, aber auch weiter vorn spielen.“

Möglich wurde die Verpflichtung, weil sich Büscher dazu entschlossen hat, nach Abschluss seines Studiums in den USA in den Beruf einzusteigen. Der 26-Jährige wird Mitarbeiter in der Werbeagentur von TuS-Marketingleiter Raphael Brinkert und soll den Aufbau der Hamburger Agentur am Standort NRW begleiten.

Absage passt Trainer Niemöller gar nicht

So positiv die Nachricht ist - die Absage der Partie bei Fortuna Düsseldorf passte dem TuS gar nicht ins Konzept. Die Mannschaftsbesprechung war absolviert, der Bus desTuS Haltern am Recklinghäuser Kreuz schon auf die A2 in Richtung Oberhausen eingebogen, als die Nachricht eintraf: Fortuna Düsseldorf hat das für diesen Samstag, 14 Uhr, geplante Spiel seiner U23 gegen den TuS Haltern abgesagt. Der Rasen im Paul-Janes-Stadion ist nicht bespielbar.

"Wir sind nicht begeistert", kommentierte Trainer Magnus Niemöller die Absage. "Den Schwung des Erfolges gegen Aachen hätten wir gern mit nach Düsseldorf genommen." So blieb dem TuS nur, wieder umzukehren. Die Spieler bekommen einen freien Samstag, am Sonntag soll dann in der Stauseekampfbahn wieder trainiert werden. Am kommenden Samstag ist der TuS bei Borussia Dortmund U23 zu Gast, einen Nachholtermin für das Düsseldorf-Spiel gibt es noch nicht.



Unsere Vorschau auf das Spiel:

Rein von der Papierform ist es ein ausgeglichenes Duell: Der Tabellendreizehnte empfängt den Vierzehnten. Für solche Sichtweisen ist Magnus Niemöller nicht zu haben. Der Trainer des TuS Haltern weiß, dass auch im Gastspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf (Sa., 14 Uhr, Paul-Janes-Stadion) eine ganz außergewöhnliche Leistung nötig ist, um zu punkten.

So außergewöhnlich wie zuletzt im Wattenscheider Lohrheide-Stadion, als der Aufsteiger zum Einstieg Alemannia Aachen mit 2:1 bezwang. "Wir haben geniale Momente gebraucht", sagt Niemöller rückblickend. Trotz des Sieges über den Traditionsverein sei man nicht "in der Position für Ansagen."

Denn genialer Momente bedarf es auch gegen Düsseldorf, "wenn wir den Blinker links setzen wollen", so Niemöller weiter. In der Tat könnte Haltern nach Punkten mit der Reserve des Bundesligisten, der am Samstag fast zeitgleich Eintracht Frankfurt empfängt, gleichziehen und im Falle eines hohen Sieges sogar das Überholmanöver vollziehen.

U21-Nationalspieler trifft doppelt für die Fortuna

Fortuna Düsseldorfs U23 hat zuletzt beim Bonner SC ein fulminantes Comeback gefeiert. Ein 0:2-Rückstand machte die Elf von Trainer Nico Michaty in Unterzahl wett – mit Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader. U21-Nationalspieler Aymen Barkok, Leihgabe von Eintracht Frankfurt mit 42 Bundesliga-Einsätzen, langte doppelt hin und bescherte Fortuna einen Punkt im Kampf um die Klasse.

Im Vergleich zum Aachen-Spiel werde sich der Kader kaum verändern, sagt Niemöller. Noah Korczowski und Robin Schultze sind im Lauftraining. Eine Zerrung bremst Ilias Anan aus.

Die SG Wattenscheid 09 musste in der laufenden Regionalliga-Saison Insolvenz anmelden. Die gute Nachricht: Fast alle Spieler haben neue Vereine gefunden. Einer spielt sogar erstklassig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Achterbahn-Wetter im Kreis Recklinghausen: Nach Eis-Glätte bringt starker Wind zweistellige Temperaturen
Achterbahn-Wetter im Kreis Recklinghausen: Nach Eis-Glätte bringt starker Wind zweistellige Temperaturen
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Emotionale Botschaft: Hans Sarpei kandidiert für den Aufsichtsrat des S04
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod

Kommentare