Fußball

Halterner fahren zur Landesmeisterschaft

HALTERN - Die integrative Mannschaft des TuS Haltern bleibt weiter auf Erfolgskurs. Jetzt löste sie das Ticket für die Landesmeisterschaft der Diakonischen Werkstätten.

Fast 170 Spieler und Betreuer aus ganz Nordrhein-Westfalen trafen sich am Mittwoch zur ersten Vorentscheidung und Qualifikationsrunde zur diesjährigen Landesmeisterschaft im Fußball der Behinderten- Werkstätten in der Halterner Stausee Kampfbahn.

Die Recklinghäuser Werkstätten, die ja mit dem TuS Haltern kooperieren, starteten gewohnt stark ins Turnier. Der amtierende Vize-Landesmeister schlug die WeWole-Werkstätten aus dem Sauerland mit 4:0 und ließ im zweiten Spiel gegen die Werkself der Büngen Technik einen 7:0-Kantersieg folgen.

Das heiße Wetter machte allen Teams von Turnierbeginn an zu schaffen. Bei fast 30 Grad war es auch für die Halterner schwer, ihren Tempofußball aufrecht zu erhalten. Im dritten Gruppenspiel gegen die Gelsenkirchener Werkstätten sprang so nur ein 1:1 heraus. Mit einem erneuten Schützenfest (9:0) machten die Gastgeber aber in der abschließenden Begegnung gegen die Lebenshilfe Rees den Gruppensieg perfekt und qualifizierten sich damit für die Endrunde der Landesmeisterschaften, die im Juli in Münster ausgespielt wird. Als Gruppenzweiter sind dann dort auch die WeWole-Werk-stätten mit am Ball.

In der zweiten Gruppe des Halterner Turniers qualifizierten sich die Teams der AWO Asbeck und der Werth-mann-Werkstätten für die Endrunde.

Viel Lob für OrganisatorenFür den reibungslosen Ablauf des Vorrundenturniers und die gute Organisation ernteten die Halterner am Mittwoch von allen Teilnehmern viel Lob. Die Organisatoren und ihre Gäste freuten sich gleichermaßen über ein gelungenes Fußballfest. Auch im kommenden Jahr wollen die Recklinghäuser Werkstätten und der TuS Haltern deshalb ein Turnier der Werkstatt-Serie in der Stauseekampfbahn ausrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare