+
Noch ein Laufduell: Arda Nebi (rechts) ging wie alle Halterner gegen RWE an seine Grenze.

Fußball

TuS Haltern in Wuppertal - das ist (noch) kein Endspiel 

  • schließen

Die Zeit, um durchzupusten, war kurz beim Regionalligisten TuS Haltern. Drei Tage nach dem schwer erkämpften 1:1 gegen Rot-Weiss Essen gastiert der Aufsteiger am Samstag, 7. März, beim Tabellennachbarn Wuppertaler SV.

Der nimmt mit drei Punkten Rückstand auf den TuS Platz 15 ein, es ist der erste Abstiegsrang. Von einem "Endspiel" um den Klassenerhalt will Halterns Trainer Magnus Niemöller nach dem schweren Spiel gegen Rot-Weiss Essen (Spielbericht) aber nichts wissen:  "Wenn es der letzte Spieltag wäre, müssten die Schlagzeilen anders lauten. Aber noch gibt es genug Spiele.“ 

Mit einem Remis – wie im Hinspiel – könnte der TuS Haltern sicher leben. Als Muster taugt das 2:2 aus der Mondpalast-Arena von Anfang September kaum. Dazu haben sich beide Mannschaften zu sehr verändert.

Der WSV hat schon den dritten Trainer auf der Bank 

 Vor allem der Wuppertaler SV: Der hat in der Winterpause nicht nur ein halbes Dutzend neuer Kicker verpflichtet, darunter den Ex-Wattenscheider Marwin Studtrucker, der nun an der Seite von Gianluca Marzullo für den WSV angreift. Mit Pascal Bieler kam auch der dritte Trainer in dieser Saison.

Anstoß im Stadion am Zoo ist am Samstag, 7. März, um 14 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Video
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht

Kommentare