Fußball-Stadtmeisterschaft

Concordia Flaesheim und Lippramsdorf trennen sich torlos im Kampf um den Gruppensieg

Sythen - Torlos trennten sich der SV Lippramsdorf und SuS Concordia Flaesheim am Dienstagabend bei den Fußball-Stadtmeisterschaften. Allerdings war nur einer der beiden Trainer zufrieden.

Gruppe A

Flaesheim - Lippramsdorf

0:0 (0:0)

Vor allem in der ersten Halbzeit blieb vieles Stückwerk. "Das war von uns ein schwaches Spiel", sagte Lippramsdofs Trainer Michael Hellekamp. Zu viele unnötige Fehler habe sich sein Bezirksligist geleistet. Michael Grothusmann, der Michael Onnebrink bei den Flaesheimern vertrat, war zufrieden mit dem Auftritt seines Kreisligateams: "Die Mannschaft hat gezeigt, was sie sollte."

Nach neun Minuten zappelte der Ball allerdings im Netz, doch Schiedsrichter Dirk Hillen entschied auf Abseits. Lippramsdorfs Timo Berg hatte zuvor Henrik Kleinefeld auf die Reise geschickt, der den Ball mit einem Kontakt am herausstürmenden Torhüter Stephan Koch im Tor unterbrachte.

Auf der anderen Seite kam Flaesheim nach 16 Minuten zu einer ersten kleinen Torchance: Nachdem Philip Socher flach einen Ball in den Strafraum spielte, ließ LSV-Torhüter Sebastian Arentz den Ball nach der Aufnahme fallen. Der anschließende Schuss von Sebastian Rüter konnte aber von der LSV-Defensive geblockt werden.

Platzverweis vor der Pause

Sechs Minuten später war Arentz vor Flaesheims Tim Bonka am Ball, als der lang geschickt wurde. Dann allerdings sahen die Zuschauer am Brinkweg die erste richtige Chance der Partie: Constantin Dewert steckte den Ball links auf Kleinefeld durch, der im Strafraum abzog. Flaesheims Koch allerdings konnte den Schuss parieren. Sein Team beendete die erste Halbzeit nicht vollzählig: Zwei Minuten vor der Pause flog Björn Winkelbeiner mit einer Roten Karte vom Platz. Schiedsrichter Hillen trug eine Beleidigung in den Spielbericht ein. "Auch nach dem Platzverweis war es ein Spiel auf Augenhöhe", sagte Grothusmann.

Auch wenn in der zweiten Halbzeit das Spiel zeitweise etwas interessanter wurde, endete die Partie torlos. Lippramsdorfs Julian Röer hatte in der zweiten Minute der Nachspielzeit die beste Gelegenheit, doch er trat über den Ball. "Wir hatten zu wenig Bewegung im Spiel. Vielleicht muss ich den Jungs die Hitze zugutehalten", sagte Hellekamp.

Der Bezirksligist aus Lippramsdorf bleibt damit auf Platz eins und ohne Gegentor. Flaesheim zieht als Gruppenzweiter in das Halbfinale am Freitag ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf

Kommentare