Fußball-Stadtmeisterschaft

Die Überraschungen in Sythen bleiben am Samstag aus

Sythen - Wenig bis keine Überraschungen sahen die Zuschauer am Samstag auf der Sportanlage des TuS Sythen beim ersten Tag der Fußball-Stadtmeisterschaften. Die Favoriten marschierten deutlich.

GRUPPE A

Zum Auftakt des Stadtwerke-Sommercups konnte keine Mannschaft mit einem annähernd kompletten Kader in die Spiele gehen. Gespielt wurde und wird bis zum nächsten Samstag in zwei Gruppen jeweils 2x30 Minuten. Die Finalspiele gehen jedoch über die vollen 90 Minuten.

Gruppe A

Lippramsdorf - Hullern 3:0

Die Gruppe A startete Samstag mit der Partie des Bezirksligisten SV Lippramsdorf gegen den zwei Klassen tiefer spielenden SV Hullern. Es lag am Samstag an der schwachen Torausbeute, dass die Elf von LSV-Trainer Michael Hellekamp fast 50 Minuten über ein 0:0 nicht hinaus kam. Julian Röer (9.), Constantin Dewert (17. und 39.) vergaben gute Torchancen.

Der Führungstreffer von Julian Röer etwa 10 Minuten vor Spielende öffnete dem LSV die Tür zum Erfolg. Kurz danach traf Constantin Dewert und sorgte damit für klare Verhältnisse. LSV-Torjäger Henrik Kleinefeld nutzte einen Abwehrfehler der Hullerner für ein letztlich doch klares 3:0 gegen eine kämpfende Mannschaft des neuen Trainers Ernst Raschowski.

ETuS Haltern - Flaesheim 1:2

In der zweiten Begegnung dieser Gruppe trafen Concordia Flaesheim und der ETuS Haltern aufeinander. In der Liga bleibt in der kommenden Saison dieses Duell aus, beide Teams spielen in unterschiedlichen Staffeln.

Concordia Flaesheim war auf dem Sythener Kunstrasen eindeutig das bessere Team und ging folgerichtig früh durch Sebastian Rüter in Führung. Vom ETuS kamen zwischenzeitlich kleine Nadelstiche, aber so richtig gefährlich wurde die Mannschaft von Trainer Dirk Cholewinksi nicht. Übrigens war der Trainer auf einen möglich Einsatz vorbereitet. Dazu kam es am Samstag aber nicht.

Mangelnde EffektivitätWenn Concordia-Trainer Michael Onnebrink etwas zu kritisieren hatte, dann war es die mangelnde Effektivität vor dem Tor. Allerdings kam auch ein wenig Pech dazu, besonders als Björn Winkelbeiner nur die Latte traf.

Tim Bonka erzielte Mitte der zweiten Halbzeit das 2:0 für Flaesheim. Wie wichtig dieser Treffer war, wurde klar, als der Anschlusstreffer durch Janik Tönnes in der Schlussminute fiel. So sehr sich Dirk Cholewinski über ein Unentschieden gefreut hätte, der Sieg für die Flaesheimer war verdient.

GRUPPE B

In der Gruppe B bei den Fußball-Stadtmeisterschaften hat es der TuS Haltern mit drei B-Kreisligisten zu tun. Der SV Bossendorf holte sich am Samstag als erste Mannschaft eine Abreibung von dem Favoriten ab.

Gruppe B

TuS Haltern - Bossendorf 6:0

Halterns Tobias Becker besorgte früh die 1:0-Führung, die Julian Göcke ausbaute und noch vor der Halbzeit von Paul Keller auf 3:0 erhöht wurde. Für den SV Bossendorf, der von seinem Vorsitzenden Oliver Lambernd und dem sportlichen Leiter Markus Gladhofer trainiert wurden, war der Bezirksligist einfach zu dominant und so gelang Carsten Lorenz das 4:0.

Der 42-jährige Altherrenspieler half dem dezimierten Team von Marek Swiatkowski aus. Julian Göcke war kurz vor dem Spielende zum zweiten Mal erfolgreich und der Neuzugang Lutz Reydt erhöhte kurz vor Schluss auf 6:0.

Sythen - Lavesum 3:1

Im abschließenden Spiel des ersten Tages gab es eine engagiertere Auseinandersetzung zwischen dem Gastgeber TuS Sythen und BW Lavesum. Obwohl Sythen die Initiative übernahm und durch den zweifachen Torschützen Lukas Wemhoff sicher führte, blieb es immer ein wenig hektisch. Während es in allen anderen Spielen nur eine Gelbe Karte gab, zog der Schiedsrichter hier gleich fünfmal den gelben und einmal den roten Karton.

Der zweifache Torschütze hatte in den Folgeminuten mehrfach die Gelegenheit, sein Torekonto zu erhöhen, vergab seine Möglichkeiten fahrlässig. Dafür brachte Ionut Sarbu seine Elf mit 3:0 in Führung, danach holte er sich die Gelb-Rote Karte beim Schiedsrichter ab, weil er nach dem Abseitspfiff den Ball unbedingt noch ins Tor schießen wollte.

Der Ehrentreffer für BW Lavesum durch den Neuzugang Marvin Polczinski in der Schlussphase kam zu spät, um die Hausherren noch einmal in Gefahr zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare