Fußball: Testspiele

TuS II mit Niederlage - LSV gewinnt glücklich

Haltern/Lippramsdorf - Der TuS Haltern II musste sich im Test gegen Coesfeld geschlagen geben. Lippramsdorf hingegen profitierte von einer guten Anfangfsphase.

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Haltern haben ihr Testspiel am Samstag gegen Coesfeld verloren (0:2).

TuS - Coesfeld 0:2

Auf dieses Freundschaftsspiel hatte sich Halterns Spielertrainer Tim Abendroth gefreut, mit dem Schlusslicht der Landesliga aus Coesfeld hatte sein Team einen echten Prüfstein. Die Halterner allerdings mussten auf sechs Leistungsträger verzichten.

Im ersten Spielabschnitt blieb die Begegnung torlos. Nils Fabisiak und Christoph Goos hatten bereits kurz nach Spielbeginn Möglichkeiten zur Führung. Lukas Pillmann scheiterte vor der Halbzeit an Coesfelds Torhüter Jannik Rafael. Auch die Gäste ließen in Personen von Marius Borgert und Dusan Temelkov ihre Chancen zunächst ungenutzt.

Kurz nach dem Seitenwechsel bediente Borgert seinen Nebenspieler Tobias Hüwe, der das Leder unter die Latte donnerte zur Führung (49.). Obwohl der TuS sich bemühte, geordneter ins Aufbauspiel zu kommen, wurde immer deutlicher, dass die Anspielpartner in den vorderen Reihen fehlten. Nach 68 Minuten wurde Coesfelds Borgert freigespielt und ließ Leonhard Backmann-Stockhofe im Tor des TuS keine Chance.

TuS II: Backmann-Stock. - Goos, Fabisiak, Frasheri, Pillmann (64. Knoblich), Sandkühler (52. Abendroth), Quinkenstein, Anhuth (46. Haak), Pagels, Keller, BrinkertTore: 0:1 Hüwe (49.), 0:2 Borgert (68.)

Disteln - LSV 1:2

Die Gäste aus Lippramsdorf starteten am Sonntag konzentriert in das Testspiel gegen Disteln und erwischten durch Giacomo Lopez Fernandez einen Traumstart. Er verwertete einen starken Pass in die Tiefe und blieb vor dem Distelner Tor eiskalt (11.). In der Folge erarbeitete sich Vestia Disteln Chancen, konnte diese aber nicht nutzen.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief für den LSV gut: Dennis Echterhoff traf nur drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0. Doch jetzt verpassten es die Gäste, das 3:0 zu erzielen. In der 88. Spielminute traf Jan-Niklas Lobert zum 1:2. Allerdings fiel der Treffer zu spät. Trainer Michael Hellekamp war mit dem Spielergebnis zufrieden: "Wir sind momentan vom Verletzungspech gebeutelt, vor dem Spiel haben sich drei Spieler abgemeldet. Im Spiel haben wir aus zwei Chancen zwei Tore gemacht und glücklich gewonnen."

LSV: Arentz, Vierhaus, Schild (10. Hardegen), Echterhoff, Prause ( 65. Springweiler), Kleinefeld, Kalwey (60. Arentz), Wessels, Zernahle, Lopez Fernandez, WiethoffTore: 0:1 Lopez Fernandez (11.), 0:2 Echterhoff (48.), 1:2 Lobert (88.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten

Kommentare