Fußball: Vorbereitung

Der TuS lernt sich immer besser kennen

Halterns Trainer Magnus Niemöller war mit den ersten beiden Testspielen der Vorbereitung sehr zufrieden. Dabei gab er den Spielern sowohl am Samstag als auch am Sonntag keine Taktik vor.

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendet der Fußball-Oberligist TuS Haltern das erste Testspielwochenende der Saisonvorbereitung. Doch eigentlich waren die Ergebnisse nur eine Nebensache. Wichtiger war es Trainer Magnus Niemöller, dass sich die Spieler besser kennenlernen. "Damit bin ich spitzenmäßig zufrieden", erklärte er.

Testspiel

TuS Haltern - Holzwickeder SC

2:0 (0:0)

Für den Neuzugang Marvin Möllers war die Partie gegen den Oberliga-Aufsteiger am Samstag bereits nach 17 Minuten beendet. "Er hatte leichte muskuläre Probleme", sagte Niemöller. "Bis dahin hat er das gut gemacht." Eine Taktik gab das Trainerteam um Niemöller nicht vor. Dafür wurde aber fleißig durchgewechselt. "Die Spieler sollen eine gewisse Sicherheit bekommen", sagte er. So standen meist neun neue Spieler zeitgleich auf dem Feld. "Die Jungs haben sehr gut harmoniert", sagte Niemöller. Das 1:0 erzielte Neuzugang Luca Steinfeldt nach einer Flanke von Lukas Opiola. Und auch das 2:0 besorgte der Stürmer, nach einer Vorlage von Romario Wiesweg (ebenfalls Neuzugang). "Wir haben insgesamt wenig zugelassen und haben verdient gewonnen", erklärte der Trainer.

TuS: Hester (46. Rothkamm) - Wiesweg, Eickhoff, Forsmann, Steinfeldt, Albrecht, Diericks (46. Jacoby), Vennemann (46. Landewee), Opiola, Schultze (46. Schurig), Möllers (17. Pöhlker)

TuS Haltern - Bocholt

0:1 (0:0)

Für das Spiel am Sonntag nominierte Niemöller einen etwas anderen Kader. Nur Wiesweg spielte, wie auch schon am Samstag, 90 Minuten durch. In der ersten Halbzeit "haben wir an den Samstag angeknüpft", sagte Niemöller. Zwei Chancen in Person von Stefan Oerterer und Yannick Albrecht blieben ungenutzt. Nach Wiederanpfiff sei sein Team bei den hohen Temperaturen etwas auf dem Zahnfleisch gegangen. Bocholt habe einige optische Vorteile gehabt. Der entscheidende Treffer fiel nach einer Flanke per Kopf. Halterns ehemaliger A-Jugendspieler Henning Paul Jacoby vergab noch eine gute Chance auf den Ausgleich. "Auch wenn das Ergebnis nicht im Mittelpunkt steht, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen", sagte Halterns Trainer.

TuS: Tantow - Opiola (46. Eickhoff), Wiesweg, Schurig, Pöhlker (46. Vennemann), Landewee (46. Jacoby), Hölscher, Schultze (46. Reydt ), Albrecht (46. Scheuch)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd

Kommentare