Der TuS Haltern erwartet in Rheine ein Kampfspiel

Haltern - Beide Spiele in der vergangenen Saison hat der TuS Haltern gegen Rheine verloren. Trainer Magnus Niemöller konnte dort noch kein Auswärtsspiel gewinnen: Am Sonntag trifft der TuS auf Rheine.

Oberliga

Eintr. Rheine - TuS Haltern

"Das war eine kuriose Situation, die ich so noch gar nicht kannte", sagt Halterns Julius Hölscher. Nach fünf Jahren in Rheine trat er in der vergangenen Saison erstmals gegen seine alten Teamkollegen an. Vor allem das Rückspiel zum Saisonende schrieb dann seine ganz eigene Geschichte: Das erste Aufeinandertreffen wurde vom Schiedsrichter abgebrochen. Der TuS war bis dahin gut im Spiel, führte mit 1:0. Nur drei Tage später ging es für die Halterner wieder nach Rheine: Das Duell ging mit 1:2 verloren und der TuS ließ den Kontakt zur Tabellenspitze abreißen. Als Trostpflaster verteidigten die Halterner einen Tag später ihren Titel im Kreispokal. "Das war ein sehr emotionales Spiel", erinnert sich Rheines Trainer Uwe Laurenz. Am Ende habe es seine Mannschaft gut gemacht und ein Duell auf Augenhöhe gewonnen. Für die Zuschauer sei es ein Höhepunkt gewesen.

Mit Blick auf Sonntag "belastet uns das aber nicht", sagt Hölscher. Und Niemöller ergänzt: "Das Spiel ist komplett abgehakt."

Der Trainer der Halterner erwartet am Sonntag ein Kampfspiel. Seine Mannschaft benötige am dritten Spieltag eine Top-Leistung. "Eine Leistung unter 100 Prozent ist nicht erlaubt", erklärt Niemöller. Dafür hat er aller Voraussicht nach den gesamten Kader zur Verfügung. Uwe Laurenz muss auf drei Spieler verzichten: Philip Röhe, Tejan Fofana und Dario Vujicevic fallen aus.

Duftmarke hinterlassen

Aus seiner Sicht habe der TuS Haltern mit den zwei Siegen (2:1 gegen Herne und 1:0 gegen den ASC) eine Duftmarke hinterlassen. "Wir erwarten ein Oberligaspiel gegen einen bockstarken Gegner", erklärt er. Taktisch habe er seine Mannschaft auf beide Varianten vorbereitet: So sei es seiner Mannschaft egal, ob der TuS mit einer Vierer- oder Fünferkette agiert. "Wir wollen für beide Systeme Lösungen finden", sagt er. "Das stört unseren eigenen Plan nicht."

"Ich kann gar nicht einschätzen, wie Rheine agieren wird", sagt Julius Hölscher. Mit dem 5:3 gegen Paderborns U21 und dem 0:2 gegen Schalkes U23 habe das Team einen verrückten Start hingelegt. Gegen Paderborn lag das Team acht Minuten vor Schluss mit 2:3 zurück. "Es wird auf jeden Fall ein körperbetontes Spiel", sagt Hölscher.

Bisher konnte Niemöller noch kein Spiel seiner Karriere in Rheine gewinnen. "Neues Spiel, neues Glück", sagt Halterns Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Jetzt kommen Kinder zu Wort
Jetzt kommen Kinder zu Wort
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Kinder machen eine schreckliche Entdeckung
Kinder machen eine schreckliche Entdeckung

Kommentare