Handball

Auf in die Rückrunde

HALTERN - Gegen Schalksmühle-Halver feierte der HSC Haltern-Sythen einen Saisonstart nach Maß. Zum Rückrunden-Auftakt soll nun die Wiederholung folgen.

Zum Auftakt der Rückrunde treffen die Verbandsliga-Herren des HSC Haltern-Sythen am Samstagnachmittag auf einen angeschlagenen Gegner.

Verbandsliga 2

Schalksmühle-Halver II - HSC

Sa. 16.30 Uhr, SH Hauptschule Halver, Mühlenstraße, 58553 Halver.

Mit der knappen 30:31-Niederlage beim SV Westerholt haben die Gastgeber am vergangenen Wochenende die Chance verpasst, sich ein wenig von der Abstiegszone abzusetzen. Stattdessen ist Schalksmühle-Halver mit nur zwei Punkten Vorsprung wieder "mitten im Geschäft". Der HSC kann im Vergleich dazu deutlich entspannter in die zweite Saisonhälfte gehen. Gänzlich sorgenfrei sind aber auch die Halterner nicht. "Wir stehen momentan gut da, aber die Rückrunde kann noch hart werden", weiß Trainer Klaus Steinkötter. Eine Wiederholung des Hinspielsieges gegen die SG wäre da schon wichtig.

Doch der HSC hat erneut Personalprobleme. Sascha Rauschel ist beruflich verhindert und mit Daniel Peeren fällt auch der zweite Rechtsaußen im Kader aus. Klaus Steinkötter wird also improvisieren müssen.

Offen ist auch, inwieweit Tim Strotmann mitwirken kann. Unter der Woche klagte Halterns Spielmacher, der im Hinspiel großen Anteil am Halterner Sieg gehabt hat, noch über Schmerzen und konnte nur eingeschränkt trainieren. Sein Ausfall träfe den HSC hart. Zuletzt vertrat Jan-Bernd Kruth Strotmann zwar auf der Spielmacher-Position sehr gut, aber ihn würde Klaus Steinkötter natürlich auch gerne anderweitig einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare