Handball: Verbandsliga

Dem HSC gelingt mit Neu-Trainer Siggemann ein 4:0-Saisonstart

Die Halterner setzten sich im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen Siegen deutlich durch. Doch noch passt noch nicht alles beim Verbandsligisten.

HalternDie Halterner haben ihr erstes Heimspiel in der neuen Verbandsliga-Saison mit 29:23 am Samstagabend gewonnen. Entfesselt startete das Team gegen den RSVE Siegen in die zweite Halbzeit, dennoch war Neu-Trainer Gerard Siggemann noch nicht ganz zufrieden.

Verbandsliga

HSC - Siegen

29:23 (16:14)

Er wedelt, ist lautstark dabei und auf Augenhöhe des Spiels. Halterns Trainer Gerard Siggemann gelang beim ersten Heimspiel seines neuen Klubs mit seinem Team direkt der erste Sieg. Zuvor gewann der HSC zum Auftakt gegen Schalksmühle (32:23). "Es ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Mannschaft über sich hinauswächst. Wir hätten heute auch deutlich höher gewinnen können, als es das Ergebnis hergibt", sagte Siggemann.

Konten geplatztMit sechs Toren Vorsprung gewannen die Verbandsliga-Handballer des HSC Haltern-Sythen am Ende das Duell gegen den RSVE Siegen (29:23).

Am Samstagabend konnte sich das Team von Trainer Siggemann in der ersten Halbzeit noch nicht deutlich absetzen - die Gäste aus Siegen fanden oft eine Antwort. Nach der Pause platzte dann der offensive Knoten, herausheben wollte Siggemann aber vor allem die Defensive um Torwart Daniel Lüger. "Wir waren heute gut auf den Gegner eingestellt und haben die Vorgaben gut umgesetzt", sagte Siggemann.

Der Schlüssel zum Erfolg war also die Defensive, vor allem Torwart Daniel Lüger hielt die Gastgeber oft im Spiel. Die Offensive bereicherte Tim Strotmann, der mit neun Toren die meisten Tore erzielte. Er sah den Sieg als verdient: "Im Großen und Ganzen haben wir gut gespielt und gewonnen, in ein paar Situationen könnten wir zwar abgeklärter sein, aber wir werden jeden Gegner daheim vor Problemen stellen." Auch über Siggemann äußerte er sich positiv: "Zwei Spiele. Zwei Siege. Was soll man dazu sagen. Wir spielen deutlich schneller bei ihm und haben an den richtigen Schrauben gedreht", sagte Strotmann. Trotz zwei Erfolgen ist HSC-Trainer aber nicht ganz zufrieden. "Wir haben nicht perfekt gespielt."

HSC: Lüger - Feldmann, Haunert, H. Schrief 2, Scherer 3, Andersen 2/1, Knöner, Hettrich 4, Schulte-Lünzum, J. Schrief 3, Rauschel 1, P. Schrief, Strotmann 9, Kruth 5

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare