SV Lippramsdorf reist nach Gescher

Igelbüscher und Engler kehren in den Kader zurück

Lippramsdorf - Weiter geht es in den englischen Wochen für den SV Lippramsdorf in der Fußball-Bezirksliga: Am Donnerstagabend trifft das Team von Trainer Michael Hellekamp auf den SV Gescher. Dann erwartet der LSV-Trainer ein völlig anderes Spiel als im Hinspiel. Das gewann der LSV deutlich mit 4:0.

Bezirksliga 11

SV Gescher - SV Lippramsd.

"Das Hinspiel müssen wir ausblenden", erklärte LSV-Trainer Michael Hellekamp, "natürlich wollen wir auch gerne wieder gewinnen."

Hellekamp erwarte am Donnerstagabend eine sehr kompakte Mannschaft, die physisch stark spielt. "Eigentlich gehören sie da unten auch nicht hin", ergänzt Hellekamp, "wir sind uns der Schwere der Aufgabe bewusst."

Denn mit 18 Punkten liegen die Gastgeber nur einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz. Die Lippramsdorfer haben 15 Punkte mehr auf dem Konto und stehen auf Rang sechs.

Am vergangenen Donnerstag setzte es für die Lippramsdorfer die erste Pflichtspielniederlage im Jahr 2018. Mit 1:0 unterlag das Team BW Wulfen. Der Gegner stand kompakt, die Lippramsdorfer fanden keine Lösung. "Seit Wochen haben wir nur eine dünne Personaldecke", sagt Hellekamp, "nach vier Spielen innerhalb von zehn Tagen fehlte uns die Spritzigkeit." So gab der Trainer dem Team fünf Tage frei. Am Dienstag stand dann eine lockere Einheit auf dem Programm.

Personell sieht es besser aus als gegen Wulfen: Tim Engler und Sven Igelbüscher sind wieder dabei. "Damit sind wir bis auf die Langzeitverletzten relativ komplett", sagt Hellekamp. Anstoß: Donnerstag, 19 Uhr, Ahauser Damm, Gescher

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps

Kommentare