Siege der Bezirksligisten

Halterns U23 und Lippramsdorf gewinnen

Haltern, Lippramsdorf - Der Fußball-Bezirksligist SV Lippramsdorf hat spielerisch einen Schritt nach vorne gemacht und konnte sein Testspiel gewinnen. Auch der TuS II gewann am Ende mit einem klaren Ergebnis sein Testspiel und geht personell auf dem Zahnfleisch so kurz vor der Stadtmeisterschaft.

TuS II - BW Langenbochum 4:1

Mit BW Langenbochum prüfte immerhin der Tabellenzweite der Bezirksliga 9 aus der abgelaufenen Saison die U23 des TuS Haltern. Zudem hat das Team von Trainer Mirko Talaga nur Torhüter Szumigala als Neuzugang aufgeboten, der Rest war eingespielt.

Dies wurde besonders im ersten Abschnitt deutlich, in dem sich die Gäste mehr Torchancen erspielten. Auch wenn schon nach fünf Spielminuten Robin Pötter die Führung für die Gastgeber erzielte, hätte Langenbochum durch Tobias Portmann (zweimal Latte), Tom Kiel und Marvin Rippel Treffer erzielen können. Stattdessen nutzte Neuzugang David Kaiser eine Abwehrschwäche der Gäste zur 2:0-Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel probierten die Trainer einiges aus und in der Schlussphase schaffte Kiel sogar den Anschluss. So richtig kamen die Blau-Weißen nicht mehr in die Partie, Jonah Sandkühler und kurz darauf Baboucar Jallow trafen für den TuS.

TuS: Iordache, Rademacher, Becker, Pötter (46. Töpfer), Sandkühler (46. Walter), Quinkenstein (46 Ostdorf), Göcke, Jallow, Anhuth, Keller, Kaiser.

Ramsdorf - LSV 1:6

Lippramsdorfs Trainer Michael Hellekamp war mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden. Dabei war das deutliche Ergebnis nicht entscheident. "Die Art und Weiße, wie wir gespielt haben, war deutlich besser", sagte Hellekamp nach Schlusspfiff. So habe seine Mannschaft spielerisch im Vergleich zum vergangenen Wochenende einen Schritt nach vorne gemacht und sich in der Offensive geduldig Torchancen erspielt. Der Lohn war ein deutlicher 6:1-Erfolg über den Kreisligisten Ramsdorf. Die Tore für den Bezirksligisten am Sonntag schossen Julian Röer (30., 56.), Constantin Dewert (65., 83.), Luca Preuss (76.), Mario Bambrink (80.). Das nächste Spiel für die Lippramsdorfer steht am Samstag an: Dann trifft der Titelverteidiger in der Gruppenphase der Stadtmeisterschaft auf den SV Hullern. "Am Dienstag und Mittwoch wird noch richtig hart trainiert", erklärt der Trainer. Freitag wolle er dann eher das spielerische und taktische in den Mittelpunkt rücken.

LSV: Niehaus - Drees, Schild (46. Schild), Schemmer (46. Hardegen), Echterhoff, Dewert, N. Wessels, van Buer (59. F. Wessels) , Preuß, Röer, Wiethoff (46. Brambrink)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare